Als Parsons das Bad ihres Sohnes reinigte, fiel ihr ein sonderbares Gerät auf. Es klebte an der Fliesenwand der Dusche. Nachdem sie das skurrile Ding abfotografiert und auf Twitter mit einem fragenden Kommentar veröffentlicht hatte, musste sich die gläubige Christin einer unangenehmen Erleuchtung stellen.

“Weiß jemand, was das ist?”

“CJ ist der Einzige, der das Badezimmer unten benutzt. Ich bin runter gegangen, um sauber zu machen und habe das hier gesehen. Weiß jemand, was das ist?”, schrieb sie.

Die Community half der Frau schnell auf die Sprünge und eröffnete ihr, dass es sich bei der Gerätschaft um eine Fleshlight handle – eine künstliche Vagina, die von Männern zur Selbstbefriedigung verwendet wird.

Die Fleshlight besteht aus einem Gehäuse, dessen Aussehen stark an jenes einer Taschenlampe erinnert. In das Case wird das herausnehmbare Insert gelegt, welches aus einem Material besteht, das eine große Ähnlichkeit zur menschlichen Haut aufweist und den Penis entsprechend stimuliert.

Binnen weniger Tage wurde das Posting mehrere tausend Mal geteilt und geliked.

Parsons Reaktion? Empörung! “Was hat ein 19-Jähriger mit diesem Schmutz zu schaffen. Ihr solltet das nicht an Teenager verkaufen”, postete sie verstört. Und weiter: “Die Hände eines Jungen sind zum Beten da und um Jesus’ Hand zu halten!”

Als sich schließlich immer mehr User über ihre Unwissenheit amüsierten, versuchte Parson die Diskussion mit einem Tweet zu beenden. “CJ sagt, dass er sich nicht selbst befriedigt. Ich glaube ihm. Ende der Geschichte”, twitterte sie.

Ob es sich bei der Story um eine Fake handelt, ist unklar.