Unter Androhung finanzieller Konsequenzen forderte der Mann die Abtreibung der drei Föten. “Sie sind menschliche Wesen. Ich bin mit diesen Kindern eine Bindung eingegangen. Das ist einfach nicht richtig”, erklärte die schwangere Melissa Cook der New York Post im Gespräch.

Cook zufolge hätte ihr der biologische Vater der Babys 33.000 Dollar, das sind etwas über 31.000 Euro, für die Leihmutterschaft versprochen. Die Frau wurden im Zuge der In-vitro-Fertilisation drei Eizellen einer 20-jährigen Frau eingesetzt, die mit dem Sperma des Mannes befruchtet worden waren. Als sie in der achten Woche von ihrem Arzt erfuhr, dass sich alle drei Eizellen zu Embryos entwickelt hatten, verlangte der Mann die Abtreibung. Im Vertag hatten die beiden zuvor festgehalten, dass der biologische Vater im Falle einer Mehrlingsgeburt pro Kind weitere 6.000 Dollar zu zahlen hätte.

Mittlerweile ist die Vierfachmutter in der 17. Woche. Der New York Post sagte die Frau, dass sie in jedem Fall alle drei Babys behalten wolle und derzeit in Verhandlungen mit dem Vater der Kinder sei.