Eine Ananas liefert unserem Körper zahlreiche Mineralien und Spurenelemente. Sie enthält unter anderem Calcium, Kalium, Magnesium, Mangan, Phosphor, Eisen, (natürliches) Jod und Zink. Unser Körper benötigt all diese Mineralstoffe, um gesund und fit zu bleiben.

Ananas ist auch eine Frucht, die unseren Stoffwechsel ideal bei der Entsäuerung unterstützen kann. Ananas wirkt aufgrund ihrer Mineralstoffe stark basisch und hilft daher, den Säure-Basen-Haushalt im Körper zu regulieren. Wer übersäuert ist, ist auch psychisch “sauer” und reagiert häufig aggressiv oder gereizt. Ananas hilft uns dabei, auch in Stresssituationen gelassen zu reagieren. Die exotische Frucht ist ein wahrer Stimmungsaufheller. Neben ihren basischen Eigenschaften enthält sie Stoffe, die unsere Stimmung positiv beeinflussen können.

Das natürliche Vanillin, das auch in Ananas vorkommt, ist gewissermaßen ein nebenwirkungsfreier Stimmungsaufheller. Ihm wird eine anregende, erotisierende und euphorisierende Wirkung zugeschrieben. Ananas enthält neben Vanillin auch den Neurotransmitter Serotonin und dessen Vorstufe Tryptophan. Ein gesunder Serotoninspiegel lässt uns ausgeglichen, gut gelaunt und entspannt sein. Der Botenstoff bremst zudem Essgier- und Heisshungerattacken, dämpft Ängste und nervöse Erregungszustände.

via GIPHY

Die tropische „Gute-Laune-Frucht“ ist auch ein Lieferant wichtiger Vitamine. Frische Ananas enthält unter anderem Biotin, Pro-Vitamin A bzw. Beta-Karotin, reichlich Vitamin C, Vitamin E und eine Reihe anderer lebenswichtiger Vitamine wie Niacin, Riboflavin und Thiamin. Frischer Ananassaft wirkt daher sehr positiv bei Fieber und Erkältungskrankheiten.

Ananas macht schön

Ananas ist nicht nur gesund, sie wirkt auch äußerlich. Wenn wir frischen Ananassaft eine Weile auf die Haut einwirken lassen, können Sonnen- und Altersflecken aufgehellt und, wenn wir Glück haben, sogar ganz zum Verschwinden gebracht werden. In einigen Kosmetika sind Ananasenzyme enthalten, die abgestorbene Hautzellen auflösen und die Haut jung und frisch aussehen lassen.

via GIPHY

Bei trockener Haut und Falten kann eine Gesichtsmaske aus Ananas-Fruchtfleisch, die zwanzig Minuten einwirken soll und mit kaltem Wasser abgespült wird, sehr unterstützend wirken. Sie spendet der Haut Feuchtigkeit, löst abgestorbene Hautzellen und hilft so, die Zellen zu erneuern. Ananas unterstützt ein junges Aussehen bis ins hohe Alter.

Entschlackung

Frischer Ananassaft entwässert in idealer Form und kann helfen, Schlacken aus dem Körper auszuspülen. Die natürlichen Fruchtsäuren der Ananas können Substanzen im Gewebe aufnehmen und so dabei helfen, die Zellen von eben diesen Stoffwechselschlacken zu befreien.

Ananas kann daher eine wunderbare Unterstützung bei der Verdauung und Verbrennung von Fett sein. Darüber hinaus können ihre Enzyme die Muskulatur entspannen, Muskelkrämpfe lösen und Arterienverkalkung vorbeugen, indem sie Ablagerungen an den Gefäßinnenwänden abbauen.

Ananas-Enzym Bromelain

Für die gesundheitsfördernde Wirkung der Ananas scheint besonders der hohe Bromelain-Gehalt verantwortlich zu sein. Bromelain ist ein natürliches Verdauungsenzym – genauer gesagt eine sogenannte Peptidase.

Bromelain ist auch dafür verantwortlich, dass Ananas als natürliches Wurmmittel erfolgreich eingesetzt werden kann. Bromelain – wie auch Papain – greift lebende Darmparasiten wie Würmer an und verscheucht sie aus dem Verdauungssystem.

Neueste Studien, welche im Fachmagazin Cancer Letter veröffentlicht wurden, konnten nun sogar die Wirksamkeit von Bromelain bei der Krebsvorbeugung nachweisen. Das hochwirksame Verdauungsenzym aus der Ananas wirkt nicht nur entzündungshemmend, sondern kann auch Immunzellen aktivieren. Zudem kann Bromelain durch die Entsorgung von unnötigem Gewebe einer Tumorbildung im Körper vorbeugen.

Im Fachmagazin Integrative Cancer Therapies wurde eine Studie veröffentlicht, welche zeigen konnte, dass natürliche Verdauungsenzyme wie Bromelain oder Papain zur Verbesserung alternativer Darm- oder Brustkrebs Therapien beitragen können. Enzyme wie Bromelain oder Papain haben eine starke entzündungs-, krebs- und infektionshemmende Wirkung. Die Wissenschaftler hielten es für recht wahrscheinlich, dass diese Eigenschaften der Enzyme für deren positive Auswirkung auf die Krebsbehandlung verantwortlich sind.

Also: Ab jetzt, viiiiiiiel Ananas essen! 🙂