CBD ist ein wahres Wundermittel in der Kosmetik. Denn das Naturprodukt hat nicht nur kaum Nebenwirkungen, es kämpft auch gegen Akne, Haarausfall oder Magenprobleme an. Ein echter Alleskönner.

Deshalb sollten wir auch viel öfters auf CBD zurückgreifen und unserem Körper etwas Gutes tun.

Was ist CBD?

Die Abkürzung “CBD” steht für Cannabidiol. Es handelt sich um eine natürlich vorkommende chemische Verbindung aus der harzigen Blüte der Cannabispflanze. Bereits seit Jahren wird dieses Produkt in der Medizin, zum Beispiel gegen Krebs oder Rheuma verwendet. Seit einiger Zeit ist es auch in der Kosmetik zu einem wahren Alleskönner geworden.

CBD in der Hautpflege

CBD wird besonders häufig in der Hautpflege benutzt. Und das nicht ohne Grund: Denn der natürliche Wirkstoff bringt der Haut ihre Widerstandskraft zurück und hilft so dabei sich gegen unreine Haut zu wehren. Besonders bei Akne wirkt das Hanf-Produkt wahre Wunder und macht die Haut wieder weich wie einen Baby-Popo. Außerdem hat dieses Mittel, im Gegensatz zu anderen Akne-Cremen, kaum Nebenwirkungen und führt, laut einigen Studien zufolge, besonders schnell zu Besserung.

Außerdem ist CBD ein wahres Wundermittel gegen Neurodermitis. Die meisten Produkte wirken hier nämlich nur vorbeugend und sind nahezu nutzlos, wenn der Hautausschlag einmal da ist. Das Hanf-Produkt lindert aber wunderbar den Juckreiz und gibt deiner Haut die Kraft, sich gegen die Neurodermitis zu wehren.

Gegen Entzündungen

In Amerika ist es bereits zu einem echten Trend geworden: Hanföl in Tees oder Kaffees gibt es dort bereits fast überall zu kaufen. Denn das Öl wirkt entzündungshemmend und ist besonders gesund. Vor allem bei Magenproblemen und Entzündungen im Rachenbereich wird Hanföl, dass CBD enthält, benutzt, um eine schnellere Heilung zu bewirken. Allerdings soll man das Öl nicht täglich zu sich nehmen, denn der Körper “gewöhnt” sich irgendwann an die Wirkung und reagiert deshalb mit der Zeit nicht mehr so gut darauf. Experten empfehlen hierfür nur maximal zweimal in der Woche Hanföl zu trinken.

Anwendung bei Haarausfall

CBD-Shampoos sind auch ein wirklich gutes Beauty-Produkt. Immer mehr Naturkosmetik-Unternehmen greifen auf das Hanföl zurück. Vor allem bei Haarausfall hilft CBD unglaublich gut. Denn es fördert nicht nur die Durchblutung der Kopfhaut und regt damit das Wachstum an, sondern bietet den Haaren auch einen guten Schutz, der sie glänzen und gesund wachsen lässt.

Auch bei Schuppen solltest du auf ein CBD-Shampoo zurückgreifen. Denn die antibakterielle Wirkung unterstützt deine Kopfhaut dabei, sich wieder zu regenerieren und stärkt sie.