Der Bart ist das Make-Up des Mannes, denn (in der richtigen Ausführung) macht er das Beste aus jeder Gesichtsform. Also aufgepasst:

Rundes Gesicht:
Hier sollten die Barthaare eher kurz ausfallen- und der Vollbart vollkommen vom Plan gestrichen werden. Damit wirkt das Gesicht nämlich noch viel voluminöser. Spitzbärte hingegen verleihen der runden Gesichtsform charismatische Kanten. Auch ein Backenbart lässt ein rundes Gesicht schmäler wirken.

Schmales Gesicht:
Um einem zarten Gesicht einen maskulinen Touch zu verleihen und es fülliger wirken zu lassen, eignet sich besonders der Vollbart. Ziegenbärtchen hingegen lassen das Gesicht noch länger und dünner wirken. Fazit: Finger weg vom Rasierer!

Eckiges, kantiges Gesicht:
Bei einem kantigen Charakter-Gesicht wirkt ein lässiger 3-Tage-Bart besonders sexy. Dieser verdeckt mit seinen Stoppeln auch nicht die schön-markanten Gesichtszüge.

Langes Gesicht:
Hier bewirkt der Oberlippenbart wahre Wunder, denn er unterteilt das Gesicht, zieht es optisch die Breite und lässt es so voller erscheinen. Sollte Dieser mit einem Kinnbärtchen verbunden sein, muss darauf geachtet es regelmäßig zu kürzen. Ist der Kinnbart nämlich zu spitz, wirkt das Gesicht noch länger.

Ovales Gesicht:
Die Bart-Gesichtsform schlechthin! Diesem Typen steht so gut wie jeder Bart.

FYI: Egal in welcher Form – ein Bart braucht Pflege! Tipps, Infos und Tricks dazu findest du hier.

Share This