Der britische Sender Channel 4 launchte vor kurzem die neue Dating-Fernseh-Show „Naked Attraction“, die derzeit auf Twitter und Co für massive Aufregung sorgt. Das Konzept: Menschen suchen sich einen Partner und beurteilen die Kandidaten nur anhand ihrer splitternackten (im Fernsehen vollkommen unzensierten) Körper in Neon-Boxen, in denen der Kopf verdeckt wird.

via GIPHY

6 nackte Körper und die Suche nach der „großen Liebe“

Wenn der Liebes-Suchende einen Kandidaten, oder besser gesagt seinen Körper, als „unzureichend“ beurteilt (die Gründe dafür werden ebenfalls detailliert angegeben), muss dieser aus der Box heraustreten und die Person, die sich gerade gegen sie entschieden hat, umarmen – nackt.

In der finalen Runde muss sich auch der Liebes-Suchende, der zwischen den Kandidaten wählen darf, nackt ausziehen. Dann stehen alle Teilnehmer in einem Kreis, in der Mitte die Moderatorin Anna Richardson – die Peinlichkeit ist laut zahlreichen Kommentaren im Netz kaum auszuhalten. Am Schluss geht das finale Paar auf ein Date – natürlich angezogen – und der Liebes-Suchende muss herausfinden, ob er mit den primitiven Instinkten, die ihn zu seiner Wahl gebracht haben, richtig gelegen ist.

Heftige Kritik im Netz

Die Tatsache, dass Menschen in der neuen Show „wie Tiere nackt nebeneinander gestellt“ und nur aufgrund ihrer Körper-Merkmale öffentlich beurteilt werden, scheint vielen Menschen sauer aufzustoßen.

Richardson selbst beschreibt die Show als „body-positive“, schließlich seien Körper in allen Formen und Farben zu sehen. Das halten aber die meisten Social-Media-User allerdings nur für einen Vorwand, die wohl oberflächlichste und primitivste Form der Unterhaltung zu rechtfertigen.

 

 

 

Share This