Genial: So verbrachten diese coolen Mamas ihre Karenz

Die ersten Monate mit einem Baby zuhause zu verbringen, ist keinesfalls ein Muss. Diese 4 coolen und furchtlosen Mamas zeigen, wie man die Zeit während der Karenz auch nutzen kann.

  • Bild: Instagram
  • Senden
  • Drucken

Lebenpk(miss)

Von Rucksack-Reisen über Krimi-Romane bis hin zu kreativen Blogs – diese frischgebackenen Mamas zeigen, was frau während der Karenz so alles gebacken bekommt.

1. Die reisende Mama

Die Krankenschwester und Reise-Bloggerin Karen Edwards entschied sich, ihre Karenz damit zu verbringen, mit ihrem süßen Nachwuchs und ihrem Mann um die Welt zu reisen. 10 Wochen alt war ihre Tochter Esmé, als sie die Reise antraten – in dieser Zeit sah die Kleine Australien, Malaysien, Taiwan und Hong Kong. Karen schreibt in ihrem Blog aber auch ganz ehrlich darüber, dass – trotz der vielen tollen Bilder - "Babies immer Babies bleiben"; dass reisen mit einem Kleinkind also alles andere als einfach ist.

2. Die Schriftstellerin

Louise Ross schrieb bereits zahlreiche Krimi-Bestselller, wie "Holy Island" und "Heavenfield". Mit dem Schreiben hat die junge Mutter aber erst begonnen, als ihr Sohn Ethan auf die Welt kam. Als der Kleine sechs Monate alt war, begann seine kreative Mami erstmals, ihre Gedanken zu Papier zu bringen – da sie in der Karenz endlich Zeit dafür hatte. Was dabei herauskam, waren spannende Romane und eine überglückliche Mama.

3. Die Frau, die nach Kenia auswanderte

Marietta d'Erlanger zeigt, dass Abenteuer auch nach der Karenz noch möglich sind. So schnappte sie sich ihre drei Kinder - sieben und fünf Jahre und 18 Monate alt - und wanderte mit ihnen nach Kenia aus. Marietta und ihr Mann recherchierten dort für ihr gemeinsames Buch. Auf ihrem Blog "Not Running with the Kenyans" dokumentiert Marietta ihr Leben weit weg von zuhause.

Having fun with these guys today 🎢💕 #woodlandsthemepark

Ein von Marietta d'Erlanger (@ettyderlanger) gepostetes Foto am

4. Der Öko-Lifeystyle Blog

Angelika, der kreative Kopf hinter dem erfolgreichen Blog "Grünspross", hat nach der Geburt ihres Sohnes begonnen, ihre Erfahrungen und (veganen) Lieblingsrezepte in ihrem Blog mit anderen Eltern zu teilen. Hier schreibt sie über allerlei gesunde Gerichte, die auch kleinen Kindern schmecken.

5. Ganz gemütlich das frischgebackene Glück genießen...

Dann gibt es natürlich auch noch zahlreiche Mamas, die es sich mit ihrem Nachwuchs zuhause gemütlich machen - was natürlich ebenfalls ein kleines Abenteuer ist. Schließlich geht es in dieser so besonderen Zeit nur darum, dass man genau das tut, was für sich selbst und sein Baby das Beste ist - und sich richtig anfühlt.

via GIPHY

  • Drucken

Kommentare