Wissenschaft: Haben schlaue Menschen wirklich weniger Sex?

Forscher untersuchten den Wahrheitsgehalt des Klischees, dass die größten Superhirne später und seltener zum Zug kommen.

  • Bild: Shutterstock
  • Senden
  • Drucken

Sex & Erotikppk(miss)

Das Klischee, dass Superhirne erst viel später und allgemein seltener sexuell aktiv sind, scheint sich zu bewahrheiten. Zwei US-Studien zeigen nun: Je höher der IQ, desto mehr Jungfrauen.

via GIPHY

Auf der Website Gene Expression werden zwei US-Studien vorgestellt , die sich mit dem Sexualverhalten junger Menschen im Verhältnis zu ihrem IQ beschäftigen.

Teenies

Bei der ersten Studie wurden Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren zu ihrem Sexualverhalten befragt. Dabei kam heraus, dass jene Schüler mit einem IQ über 120 deutlich weniger sexuelle Erfahrungen gemacht hatten als ihre nicht ganz so schlauen Kollegen. Aber es wird noch schräger: Jeder zusätzliche IQ-Punkt erhöhte die Wahrscheinlichkeit der Jungfräulichlkeit bei jungen Männern um ganze 2,7 Prozent, bei Frauen um 1,7 Prozent.

Studenten-Sex

Die zweite Studie, Campus-Sex untersuchte College-Studenten (ab dem 19. Lebensjahr ) des Wellesly College und verglich sie mit Elite-Unis, wie Harvard und Princeton. 80 Prozent der Männer und 75 Prozent der Frauen des Wellesly College hatten ihren ersten Sex im Alter von etwa 19 Jahren. In der Elite-Uni Harvard hatten nur 59 Prozent mit etwa 23 Jahren ihre Unschuld bereits verloren, in Princeton nur 51 Prozent.

Klischees über Klischees, über Klischees...

Und auch das Sexualverhalten nach Fächern könnte nicht unterschiedlicher sein: So lag etwa der Anteil der Jungfrauen bei den kreativen und offenen Kunst-Studenten in Wellesly bei Null, während in Biologie 71 Prozent und in Mathematik sogar 83 Prozent im Alter von 19+ noch vollkommen unberührt waren.

Die Erklärung der Forscher

Schlauere Menschen könnten risikoscheuer sein. So soll das "Totdenken" und die daraus resultierende Angst vor Krankheiten, Schwangerschaften und sozialer Interaktion die sexuelle Aktivität hemmen. Der britische Schriftsteller Aldous Huxley scherzte außerdem "Ein Intellektueller ist ein Mensch, der etwas Interessanteres als Sex entdeckt hat".

via GIPHY

 

 

  • Drucken

Kommentare