1. Du checkst seinen Facebook-, Twitter- und Instagram-Account… 

 

…täglich, wenn nicht sogar stündlich! Es könnte ja sein, dass er Spaß oder noch viel schlimmer – eine Neue – hat. Das würdest du nur schwer bis gar nicht verkraften.
Außerdem hast du so auch noch das Gefühl, ein Teil seines Lebens zu sein.

2. Du gehst absichtlich dorthin, wo du ihn treffen könntest

Wem willst du etwas vormachen?! Es ist kein Zufall, dass du in seiner liebsten Bar landest. Dich in seinem Fitnessstudio anmeldest oder auf der Party bist, zu der er auf Facebook zugesagt hat und du nicht einmal eingeladen warst.

3. Du liest alte Messages… 

 

… immer und immer wieder. Vielleicht hast du einen Hinweis auf das Ende eurer Beziehung übersehen. Wenn du dann feststellst, dass da keiner war, beginnst du noch einmal von vorne, schwelgst in Erinnerungen und weinst.

4. Du gibst niemanden anderem eine Chance

Man könnte dir den heißesten Typen nackt auf den Bauch binden, es würde dich kalt lassen. Das ist nicht normal und ein weiteres Zeichen dafür, dass du noch nicht bereit für etwas Neues bist.

5. Du kannst dich nur an die guten Zeiten erinnern 

Auf mysteriöse Art und Weise hast du die Scheiß-Aktionen, die er geschoben hat, vergessen. Du kannst dich nur noch daran erinnern, dass ihr drei Mal täglich Sex hattet, euer Essen geteilt habt und überhaupt, als ihr noch “IHR” wart.

6. Du redest schlecht über ihn…

 

… und es fühlt sich sooo gut an – zumindest temporär. Wenn du mal wieder “nach dem Rechten” auf seinen Social-Media-Accounts schaust (siehe Punkt 1), tut es dir ja doch wieder leid.

7. Du hörst den Song, der dich an ihn erinnert, absichtlich immer wieder 

  

Selbst, wenn der Song dank der Umstände eine ganz andere Bedeutung hat, hörst du ihn immer wieder. Dass das dein Herz dabei jedes Mal aufs Neue in tausend Teile zerspringt, ist dir egal.

8. Du bist top gestylt

 

Wenn die Chance besteht, dass du ihn treffen könntest, überlässt du Styling-technisch nichts dem Zufall. Jeder Modeblogger sieht neben dir alt aus.
Leider triffst du ihn meist dann, wenn du richtig scheiße aussiehst. 

9. Du riechst an seinem Lieblingsparfüm 

Jap, wir wissen, dass du in der Drogerie warst und an dem Parfüm gerochen hast, das er immer getragen hat. Wir wissen auch, dass du mit den Gedanken gespielt hast, es zu kaufen, um deine Bettwäsche damit einzusprühen. Gott sei Dank war die Vernunft stärker.

Aber wenn es dir etwas hilft, du bist nicht die Einzige, die so etwas tut.

10. Du weißt, was du sagen möchtest 

  

Nur für den Fall, dass es zu einer Konversation kommen sollte, weißt du schon ganz genau was du ihm sagen wirst. Du bist mit der perfekten Rede ausgestattet, um ihn mit Nachdruck wissen zu lassen, dass du nicht mehr auf ihn stehst. Blöd nur, dass du sie nie halten wirst.
Schließlich stehst du ja doch noch auf ihn.

Nachdem du diese 10 Punkte gelesen hast und feststellen musstest, dass die meisten auf deine derzeitige Situation zutreffen, ist es an der Zeit die Augen zu öffnen.

Pack das bisschen Würde, das seit der Trennung noch über ist, zusammen und lebe dein Leben ohne “ihn” weiter. Es funktioniert und fühlt sich toll an. Glaub uns!