Wenn man sich in eine neue Beziehung begibt, kommt man schnell an einen Punkt, an dem das Motto lautet: “Was deins ist, ist auch meins!” Und obwohl es super süß klingt und wir hier nicht die Spielverderber sein wollen, gibt es doch ein paar Dinge, die man nie, nie und nochmals nie mit seinem Partner teilen sollte! Welche das sind, teilen wir natürlich gerne mit euch!

1.Die dunkelsten Geheimnisse deiner BFF

Ganz klar, die oberste Beziehungsregel lautet meist, keine Geheimnisse voreinander zu haben. Dabei sollten aber die BFF-Geheimnisse definitiv ausgenommen sein! Denn wenn dir deine BFF im Vertrauen erzählt, was sie letzte Nacht mit diesem unglaublich heißen Typen aus der Bar erlebt hat, sollte das eindeutig Top Secret bleiben! Ansonsten kann es ganz schnell passieren, dass sich deine beste Freundin eine andere bessere Hälfte sucht, weil sie kein Vertrauen mehr zu dir hat.

via GIPHY

 

2.Den Nasenspray

Den Spruch „Sharing is Caring“ sollten wir uns in der Schnupfensaison wirklich nicht zu Herzen nehmen. Die Hemmschwelle in einer Beziehung sinkt zwar schnell, dennoch sollten der Hygiene zuliebe bestimmte Dinge ganz streng auseinandergehalten werden. Auch wenn Nasivin euren Schnupfen um 2 Tage* verkürzt, besteht beim liebevollen Teilen eines Fläschchens Ansteckungsgefahr, also lieber Finger weg davon. Außerdem besteht kein Grund dazu, es ist genug Nasivin für alle da. Sowohl online als auch in der Apotheke kannst du zwischen Nasivin mit oder ohne Konservierungsstoffe (sanft) wählen. So könnt ihr ganz easy auf eure Präferenzen eingehen und die Kuscheldecke könnt ihr euch ja dann immer noch teilen!

 

Nasivin®
*Gilt für Nasivin Classic 0,05% und Nasivin Classic sanft 0,05%. Wirkstoff: Oxymetazolin. Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.

3.Die Zahnbürste

Müssen wir noch mehr sagen? Zahnbürste teilen geht so gar nicht. Und ja, Teilen hin oder her, aber hier sollte definitiv eine Grenze gezogen werden! Wir möchten und müssen hier auch gar nicht weiter ins Detail gehen, oder? Fakt ist: Die Zahnbürste des Partners ist ein klares Tabu.

4. Passwörter & Pin-Codes

Oberste Regel: Niemand erfährt deine Passwörter oder Pin-Codes! Schließlich will keiner plötzlich vor einem ausgeräumten Bankkonto stehen oder dass die intimsten Nachrichten unerwünscht mitgelesen werden. Denn du weißt nie, wie dein Partner reagiert, wenn ihr mal einen heftigeren Streit habt. Also hier einfach auf Nummer sicher gehen und die Passwörter und Pin-Codes für dich behalten. Falls ihr euch doch dazu entscheiden solltet, Zugangsdaten auszutauschen, hast du aber im Extremfall noch immer die Möglichkeit, die im Nachhinein bzw. nach schlechter Erfahrung abzuändern.

5.Das Bankkonto

Stell dir nur folgendes Szenario vor: Du kommst nach einer mega ausgiebigen Treat-Yourself-Shopping-Session Heim, du bist noch völlig high von diesem coolen Shopping-Erlebnis und dann das: Dein Freund wartet bereits völlig aufgelöst im Wohnzimmer auf dich, um dir einen Vortrag über Sparen und richtige Finanzführung zu halten. Und dein Shopping-Rausch wird zur eiskalten Ernüchterung. Nein, danke – nicht umsonst haben nicht selten selbst verheiratete Partner nach wie vor getrennte Bankkonten.

via GIPHY

 

AUT-NAS-1812-0225; 12/18