Wusstet ihr, dass der Fachbegriff für jemanden, der hauptberuflich waxt, “Depiladora” ist?

Dabei handelt es sich um einen knochenharten Job, der oftmals unterschätzt wird und das liegt nicht daran, dass man den lieben langen Tag mit haarigen Körperteilen zu tun hat, sondern dass einige Kunden es sehr weit treiben.

Um zu vermeiden, dass ihr zu denen gehört, die das Nervenkostüm der Depiladora strapazieren, sind hier Dinge, die ihr während und vor eurem Waxing-Termin beachten solltet:

1. Duschen

Damit sich alle Beteiligten wohl fühlen, ist es nie schlecht, kurz unter die Dusche zu hüpfen bevor man zum Waxen kommt. Nicht, dass alle “Lady-Parts” streng riechen, aber man unterschätzt oftmals, wieviel Schweiß sich an einem Tag im Intimbereich bilden kann.
Wenn ihr also die Möglichkeit habt, kurz vor eurem Termin zu duschen, nehmt sie wahr.
Wenn nicht, dann nehmt euch bitte “Punkt 2” besonders zu Herzen.

2. Feuchttücher

Die Feuchttücher, die euch in den Studios angeboten werden, haben einen sehr wichtigen Sinn und Zweck. Sie erleichtern euch und der Depiladora das Leben in Sachen unangenehme Gerüche.

Benutzt so viele ihr wollt für vorne und hinten (wenn ihr versteht, was wir meinen!). Die haben in den Waxingstudios für gewöhnlich genug davon auf Lager.

3. Sex

Nur damit ihr euch darüber im Klaren seid, die Depiladora weiß sehr wohl ob ihr vor eurem Termin Sex hattet oder nicht. Denn selbst wenn ihr euch an “Punkt 1” haltet, bleiben Reste von eurem Partner in euch – sofern ihr kein Kondom verwendet habt.
Das ist für die Kosmetikerin der ultimative Albtraum und könnte für euch auch etwas unangenehm werden.

4. Periode

Es gibt tatsächlich Kundinnen, die während ihrer Regel zu einem Waxing-Termin kommen. Abgesehen davon, dass es schlicht und einfach ungut für beide Parteien ist, liegt die Schmerzgrenze an diesen speziellen “Tagen” besonders niedrig. Die Vagina ist nämlich gerade dann besonders empfindlich und sensibel. Wartet lieber eine Woche ab.

Das ist aber noch nicht alles: Das Bändchen eures Tampons könnte auch zum Verhängnis werden. Wenn die Depiladora ruckartig an dem Waxstreifen zieht, könnte es an den Streifen hängen bleiben, mitgezogen werden und das Tampon “befreien”. Alles leider schon passiert.

5. Länge

Die ideale Haarlänge für ein Waxing sind circa drei Millimeter. Alles darunter ist schwierig zu entfernen. Wenn die Härchen eine Überlänge haben, werden sie vor der Haarentfernung gestuzt. Das bedeutet allerdings auch, dass es etwas mehr schmerzen könnte.

Wenn ihr alle drei bis vier Wochen zum Waxing geht, ist der Schmerzpegel geringer, die Haare kürzer und die Prozedur für alle Beteiligten angenehmer.