1. Mehr Zeit für mich

Studium, Arbeit, Freund oder Freundin – oft haben wir so viel Stress, dass wir gar keine Zeit mehr haben uns selbst etwas Gutes zu tun. Damit ist 2016 Schluss! Sich Zeit für sich selbst zu nehmen ist unglaublich wichtig um die innere Balance zu halten und auch in stressigen Zeiten gelassen bleiben zu können. Wenn also plötzlich ein freier Nachmittag um die Ecke kommt, ist das ideal um sich mal wieder selbst zu verwöhnen mit einem Beauty-Treatment oder einem Besuch beim Frisör. Denn dazu muss nicht immer im Wochen voraus reserviert werden wie man oft denkt. Bei salonmeister.at kannst du ruck zuck über dein Smartphone eingeben was du sucht, wo und wann und schon werden dir alle verfügbaren Termine angezeigt. Mit wenigen Klicks, findest du den Beauty-Termin in deiner Nähe und kannst ihn direkt über salonmeister.at online buchen – kein mühsames Suchen mehr nach Telefonnummern oder Pech mit den Öffnungszeiten – deiner “me-time” sollte so etwas nicht im Weg stehen! Bei der Entscheidung für wen du dich entscheiden sollst, helfen dir übrigens die Bewertungen und Kurzbeschreibungen zu jedem Anbieter.

Pssst: Mit dem Gutscheincode “miss15” bekommst du bei deiner ersten Online-Buchung und Online-Zahlung bis zum 15.1.2016 auf salonmeister.at einen Gutschein im Wert von xx Euro ab einem Einkaufswert von 20 Euro!

 

2. Weniger Fernsehen

Nach einem langen Tag knotzen wir uns doch alle gern mal vor den Fernseher, nach ein paar Stunden sinnlosem Zeitvertreib, plagen uns dann die Schuldgefühle: Was man in dieser Zeit alles machen hätte können! Für viele lautet der Vorsatz im neuen Jahr daher: weniger Fernsehen! Nach zwei Wochen stellen wir dann fest, dass wir es nicht geschafft haben. Woran das liegt? Wir versteifen uns darauf, dass wir immer noch Fernsehen, dabei sollten wir uns auf das “weniger” fokussieren! Leichter einzuhalten ist zum Beispiel dieser Vorsatz: Während dem Essen schaue ich nicht fern. Das ist nicht nur gut für die Gesundheit (Fernsehen lenkt ab und du merkst nicht wann du voll bist), sondern fördert auch die Kommunikation mit den Menschen mit denen du isst.

3. Etwas richtig zu genießen

Wenn wir schon dabei sind uns mal etwas zu gönnen: ein guter Vorsatz für 2016 ist es auch wieder mehr zu genießen! Ein spontanes Dinner beim Italiener mit dem Liebsten? Zurücklehen, entspannen und den Stress einfach mal vor der Türe lassen. Am Abend Lust auf Chips? Vergiss das schlechte Gewissen! Genieß die Nascherei in vollen Zügen, du hast es dir schließlich auch verdient.

4. Einen Urlaub planen

Klingt nach einem sehr simplen Vorsatz für 2016, denn wer plant seinen Urlaub nicht? Sich jedoch schon Anfang des Jahres vorzunehmen, sich dieses Mal mit der Planung wirklich auseinanderzusetzen, macht es nicht nur stressfreier, sondern steigert auch die Vorfreude. Also: wo soll es 2016 hingehen??

5. Soziale Kontakte pflegen

Schon wieder ist ein Jahr rum und man hat es nicht geschafft sich einmal zusammenzusetzen – dabei war man doch früher so gut befreundet! Soziale Kontakte zu pflegen ist leichter als gedacht und daher auch ein besonders guter Vorsatz für 2016 – nicht umsonst wurde festgestellt, dass Freundschaften gut für die Gesundheit sind. Leichter wird es die Freunde regelmäßig zu sehen, wenn man sich gezielt Einträge im Kalender im Handy macht, mit Erinnerung! Wenn Sonntagnachmittag aufpoppt “Sandra eine Nachricht schicken”, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass du es auch wirklich tust.