Ja, wir alle kennen’s: Der Schrank platzt aus allen Nähten, nie findet man was zum Anziehen und man verliert den Überblick.

Wenn du (wie wir) eine von diesen “Betroffenen” bist, werden dir diese 6 Lifehacks das Leben um einiges erleichtern. Thank us later!

1. Möglichkeiten zur Aufbewahrung schaffen

Mit Kupferrohren und Bastel-Beton kann man sich ganz easy einen hübschen Aufbewahrungs-Ort für besonders schöne Teile schaffen.

Den oben abgebildeten Kleiderständer gibt’s in der aktuellen miss zum Nachbasteln.

miss-Tipp: Das macht sich auch gut als Raumteiler!

2. Nutz die Innenseite der Schranktüre

Auch auf der Innenseite der Schranktüre kannst du zusätzlichen Stauraum schaffen. Wenn du etwa kleine Wäscheklammern anklebst, verlierst du nie wieder den Überblick über den Strumpfhosen.

3. Aus 1 mach 10

Mit kleinen Plastikringen (etwa die von einem Duschvorhang) lassen sich an einem Kleiderhaken mehrere knitterfreie Teile wie etwa Tanktops verstauen.

4. PVC-Rohre sind dein bester Freund

In kleinen Rohren lassen sich gut Tücher (oder Krawatten) verstauen.

5. Grund, Wein zu trinken!

Pinterest

In alten Weinschachteln lassen sich nämlich toll Schuhe verstauen. Die Schachteln lagerst du dann am besten an einem Ort, wo sie nicht stören – wie etwa unter dem Bett.

6. Jeden Kleiderhaken nutzen!

Wusstest du, dass du an einem Kleiderhaken viele weitere befestigen kann? Das geht entweder mit Dosen-Verschlüssen oder einer Kette.