via GIPHY

1. Geschmäcker sind verschieden.

Nicht alle Männer stehen auf schlanke Frauen, riesige Brüste und kleine Knack-Popos. Jeder Körper ist schön und es gibt unzählige Menschen, die genau DICH perfekt finden. Deshalb ist es auch sinnlos, den Bauch einzuziehen, die Brüste raufzuschnallen oder das perfekt-schmeichelnde Licht zu finden. Beim Sex geht’s ums Genießen, und nicht darum, irgendeinem – ohnehin nur temporären – Schönheits-Ideal zu entsprechen.

via GIPHY

2. Nein, Sex dauert normalerweise keine Stunde.

Wir waren dann doch etwas enttäuscht, zu erfahren, dass das Liebesspiel meistens nach wenigen Minütchen vorbei ist, und eine einstündige Einlage eher Seltenheitswert hat. Was war das dann bitte in den zahlreichen Liebesfilmen, in denen sich die glücklichen Pärchen “die ganze Nacht” vergnügt haben?!

via GIPHY

3. Das mit dem Orgasmus ist sowieso so eine Sache…

Nein, wir kommen nicht jedes Mal und ja, dafür müssen wir erstmal unseren Körper kennenlernen und herausfinden, auf was wir eigentlich so stehen.

via GIPHY

4. Man muss sich selbst mögen, um sich vollkommen gehen lassen zu können.

Wer mit sich selbst unzufrieden ist, wird Schwierigkeiten haben, sich seinem Gegenüber zu öffnen.

via GIPHY

5. Das erste Mal muss nicht immer wehtun.

Welche Horror-Szenarien voll mit Blut und unerträglichen Schmerzen uns im Kopf herumgegeistert sind. Wie wir uns die Tatsache, dass unser Jungfernhäutchen REISSEN wird vorgestellt haben. Hätten wir gewusst, wie die (verglichen mit unseren Vorstellungen zugegeben fade) Realität aussieht, hätten wir uns um einiges weniger gestresst.

via GIPHY

 

6. Es ist normal, wenn es nicht gleich flutscht.

Wenn wir nicht vollkommen entspannt sind (was bei den ersten Malen ohnehin selten vorkommt), wird es eher schwierig. Dass Gleitgel bei den ersten Versuchen unser treuester Freund und Helfer ist, hätte uns ebenfalls jemand sagen können.

via GIPHY

7. Es wird besser.

Wenn man bedenkt, wie viele von uns sich wohl nach dem ersten Mal gedacht haben: “Das wars jetzt?”. Hätte uns doch mal jemand gesagt, dass es besser wird, dann wären wir nicht – nach der 2-minütigen Einlage mit unserem Schwarm – im Bett gelegen und hätten vollkommen verzweifelt über den Sinn des Lebens nachgedacht.

via GIPHY

Life Ball Next Generation 

Aufklärung mal anders: In Wien und Graz bietet der Life Ball gemeinsam mit Jugend gegen AIDS e.V zweitägige Workshops an, in denen interessierte Jugendliche zu Peers ausgebildet werden. Mit dem dort gewonnenen Wissen können die Teilnehmer dann Workshops an ihren Schulen mit Gleichaltrigen abhalten. Als Dankeschön für ihr Engagement werden alle Peers und Workshopteilnehmer zum Life Ball Next Generation eingeladen. 

Anmelden kannst du dich hier: www.lifeball.org/nextgeneration