Irgendwie ist das so eine Sache mit unserer Komfortzone: Wir lieben und hassen sie zugleich! Sie gibt uns Sicherheit und vermittelt uns Schutz, andererseits entdecken wir auch nichts Neues und entwickeln uns nicht weiter, wenn wir uns immer auf ausgetretenen Pfaden bewegen. Wir sagen: Die Komfortzone zu verlassen ist IMMER einen Versuch wert. Diese sieben Gründe zeigen dir, warum es so wichtig ist, über den Tellerrand zu blicken.

1. Selbstbewusstsein stärken

Grund eins ist eigentlich auch fast der wichtigste: Wenn du Dinge tust, die du noch nie zuvor gemacht hast und sie klappen, wirkt das wie ein Energy Boost für dein Selbstbewusstsein! DU hast etwas GESCHAFFT, dass du zuvor noch nie gemacht hast und das ist ein MEGA Grund stolz auf dich zu sein. Und sollte es nicht sofort klappen: Auch an der Aufgabe wächst man. Versuche es nicht als Niederlage sondern als Herausforderung zu sehen. Nobody’s perfect!

via GIPHY

2. Neues lernen

Der zweite Grund deine Komfortzone zu verlassen: Du lernst dabei unglaublich viel Neues. Und zwar nicht nur über dich selbst, sondern auch in dem Gebiet, auf dem du dich traust neue Wege zu beschreiten. Du liebst Sport? Wie wäre es dann zum Beispiel mit einer Aus- oder Weiterbildung zum Gesundheitstrainer! Du kannst gut mit Kindern umgehen? Dann ist vielleicht eine Ausbildung zum Kinderyogatrainer genau das Richtige für dich! Wichtig ist nur, es auszuprobieren und sich selbst treu zu bleiben. Niemand kann dir sagen, was du machen möchtest oder solltest. Das Wifi Wien unterstützt dich dabei mit einer Vielzahl an Kursangeboten, zum Beispiel zum Thema Fitness und Wellness, und bietet dir so die Möglichkeit, deinen Horizont zu erweitern. You can do it, girl!

Bild: Wifi Wien

3. Flexibler werden

Wenn du deine Komfortzone regelmäßig verlässt und dich neuen Herausforderungen stellst, wirst du automatisch flexibler. Auch deine Kreativität und Intelligenz profitieren davon, denn du bist beim Lösen der “neuen” Aufgabe gefordert und musst quasi auch mal “um die Ecke denken”. So schaffst du es auch in brenzligen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren und flexibel zu reagieren.

via GIPHY

4. Ängste bekämpfen

First of all: Ängste zu entwickeln und zu haben ist völlig normal. Jeder hat sie und niemand ist komplett angstfrei, das gehört zu einem gesunden Leben auch dazu! Aber dennoch: Zu viel Angst kann das eigenen Leben ganz schön negativ beeinflussen und dir viele Möglichkeiten nehmen. Daher versuche bewusst Situationen zu wählen, die dich mit deiner vielleicht unbegründeten Angst konfrontieren und versuche ruhig zu bleiben… natürlich alles im Rahmen der Vernunft! Niemand muss Fallschirm springen, um seine Höhenangst zu überwinden! 😉 Wenn du jedoch deine Komfortzone kontinuierlich verlässt, wirst du auch deinen Ängsten gegenüber stärker werden und sie hoffentlich schon bald ablegen können.

via GIPHY

5. Dein Leben wird aufregender

Dieser Punkt schließt eigentlich nahtlos an Punkt vier an. Eines ist gewiss: Wenn du immer wieder über den Tellerrand blickst und dich traust, Neues zu probieren, wird dein Leben GARANTIERT aufregender. Du lernst so viele neue Facetten des Lebens kennen, du lernst Menschen auf eine andere Art kennen und dein Leben wird dadurch enorm bereichert. Also warum suhlst du dich dann immer noch in der Gemütlichkeit des Altbekannten?

via GIPHY

6. Neue Möglichkeiten

Und auch dieser Punkt gehört irgendwie zu den vorigen dazu. Menschen, die ihre Komfortzone immer wieder mal verlassen, bekommen ständig neue Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln. Vielleicht findest auch du dein persönliches Glück oder deinen Sinn des Lebens, wenn du nicht wie jeden Tag in die selbe Bäckerei gehst? 😉 Das Leben ist zu kurz, um immer nur dieselben Brötchen zu essen, oder?

via GIPHY

7. Du wirst unabhängiger!

Zu guter Letzt: Ein Punkt der ABSOLUT wichtig ist, gerade für uns Girls! Je öfter du deine Komfortzone verlässt, desto unabhängiger wirst du! Dafür haben auch unsere Großmütter schon gekämpft: Mehr Rechte, Freiheit und Bestimmung über uns und unser Leben! Und genau da müssen wir anknüpfen, oder? Es ist schön Rückhalt und einen sicheren Hafen zu haben, ganz klar. Aber schön ist auch das Gefühl, die Glühbirne allein wechseln zu können, sich selbst um seine Finanzen zu kümmern oder einen Hund ganz alleine zu adoptieren. YOU ARE STRONG – und du kannst alles schaffen, wenn du dich nur traust! ❤

via GIPHY