Für viele Kinder der 90er dürfte ein Traum wahr werden: Britney Spears bekommt ab Herbst 2019 ein eigenes Musical. “Once Upon a One More Time” soll es heißen. Das Musical soll ab 29. Oktober vorerst nur in Chicago, und später am Broadway aufgeführt werden. Fans dürfen sich auf Britney-Klassiker freuen, die in eine “Art feministisches Märchen” eingebettet werden. “Ich freue mich so sehr, ein Musical mit meinen Songs zu haben – insbesondere eines, das in einer magischen Welt spielt, mit Charakteren, mit denen ich aufwuchs und die ich liebe”, sagt Britney. Auch für sie werde damit “ein Traum wahr”.

Britney Spears Karriere startete vor 20 Jahren mit ihrem ersten Album “Baby One More Time”. Von 2000 bis 2005 war sie die bestbezahlte Sängerin der Welt.

Britney Spears-Musical soll Märchen mit modernen Elementen verbinden

Worum es in Britneys Musical gehen soll, scheint noch etwas diffus. Laut der Website der Sängerin sollen berühmte Märchenprinzessinnen wie Schneewittchen und Aschenputtel die Hauptrolle spielen. Deren Buchclub wird eines Tages von einer “schurkischen Fee-Stiefmutter” heimgesucht, die ihnen den Klassiker “Der Weiblichkeitswahn” der US-Feministin Betty Friedan “in ihre geschnürte Schöße fallen lässt”. Das Buch beschere ihnen “königliche Offenbarungen”. Ihre Vorstellung von “sie lebten glücklich miteinander bis ans Ende ihrer Tage” werde durch den feministischen Blick erschüttert: “Sollte es im Leben tatsächlich mehr geben als von Vögeln gemachte Roben und den Kuss des Geliebten?”