Der “Two and a Half Men” Star soll HIV-positiv sein, das deckte das US-Magazin National Enquirer auf.

Erkrankung geheim gehalten

Charlie Sheen soll laut Medienberichten mehrere Ex-Freundinnen bestochen haben, um die Erkrankung geheim halten zu können. Das soll er sich bis zu zehn Million Dollar kosten lassen haben. Das Schweigen einer Ex-Freundin soll dem 50-Jährigen etwa ein Haus in Los Angeles wert gewesen sein. Ein enger Freund des Schauspielers soll dem Magazin verraten haben, dass Charlie Sheen immer dachte, er sei “unzerstörbar” und deswegen sei er nicht vorsichtig gewesen. 

Die TV-Show “Access Hollywood” berichtete auf ihrer Website, dass Sheens Ex-Frau Denise Richards von der HIV-Infektion wisse. Der Schauspieler habe sich nach der Scheidung im Jahr 2006 mit dem Aids-Virus angesteckt. Sheen und Richards haben zwei gemeinsame Töchter.

Interview für heute, Dienstag, angekündigt

Für den heutigen Dienstag, 17.11., kündigte der amerikanische TV-Sender NBC ein Interview mit Charlie Sheen an. Dabei werde es ein  “enthüllendes persönliches Statement” des TV-Stars geben.

Alkohol- und Drogen-Exzesse

Sheen, einst der bestbezahlte Serienschauspieler der Welt, sorgte durch seine Alkohol- und Drogen-Exzesse jahrelang für Schlagzeilen und verlor schließlich 2011 seine Rolle in der Sitcom “Two and a Half Men”. Bekannt wurde er durch seine Hauptrolle im preisgekrönten Anti-Kriegsfilm “Platoon” und seine Rolle in “Wall Street” an der Seite seines Vaters Martin Sheen.