In Großbritannien hat nach Angaben des Gesundheitsministeriums inzwischen die Hälfte aller erwachsenen Briten mindestens eine Impfdosis gegen das Coronavirus erhalten. Wie aus offiziellen Daten hervorgeht, wurden insgesamt 26,3 Millionen Briten bereits geimpft.

Das teilte der britische Gesundheitsminister Matt Hancock am Samstag via Twitter mit.

Hälfte aller Briten mindestens einmal geimpft

Die Schwelle sei erreicht worden, nachdem allein am Freitag 660.276 Impfungen verabreicht worden seien, teilt Gesundheitsminister Matt Hancock auf Twitter mit. “Ich bin absolut begeistert mitteilen zu können, dass wir bereits die Hälfte aller Erwachsenen in Großbritannien geimpft haben”, so Hancock in einem Video auf seinem Twitter-Account.

Corona-Impfung für mehr als 26 Millionen Menschen

Bereits über 26 Menschen in Großbritannien haben nun bereits eine erste Corona-Impfung erhalten. Zwei Millionen bekamen sogar schon eine zweite Impfdosis gespritzt. Bereits am Freitag meldete das Land einen Tagesrekord bei Impfungen. Denn Großbritannien hat an einem Tag 660.276 Menschen gegen das Corona-Virus geimpft und damit so viele wie an keinem einzigen Tag zuvor. Das Land hat damit in etwa die Hälfte aller Erwachsenen zumindest einmal geimpft.

Die Infektionslage hat sich mittlerweile deutlich verbessert und die 7-Tage-Inzidenz lag zuletzt bei 59 Fällen pro 100.000 Einwohner. Am Freitag (19. März) meldete das Land 101 weitere Corona-Tote und 4802 Infektionen.

(Quelle: Reuters / red)