Zugegeben, der Partner muss nicht all unsere Geheimnisse kennen. Ein paar Dinge gehen einfach nur uns selbst etwas an. Wer allerdings diese fünf Geheimnisse mit seinem Freund teilt, zeigt ihm, wie groß sein Vertrauen in ihn ist und die Beziehung wird dadurch unheimlich gestärkt:

1. Die größte Angst

Niemand spricht gerne über seine größten Ängste. Wenn wir es aber doch tun, dann erzählen wir nur einer Person davon, der wir vollkommen vertrauen. Der eigene Partner wird das Gefühl bekommen, dass wir uns bei ihm sicher und geborgen fühlen und vielleicht erzählt er uns darauf hin auch eines seiner größten Geheimnisse.

2. Der schlimmste Fehler

Klar, aus jedem Fehler lernen wir und den “schlimmsten” Fehler gibt es daher nur bedingt. Aber sicherlich hat jeder einmal etwas in seinem Leben getan, auf das er nicht besonders stolz ist und wünscht, es rückgängig machen zu können. Wir erzählen diese Hopplas nur jemanden, bei dem wir wissen, dass er uns nicht dafür verurteilt und das Geheimnis bei ihm sicher ist.

3. Der peinlichste Moment

Wer dem Partner seinen peinlichsten Moment verrät, ist sich sicher, dass er einen nie damit bloßstellen würde. Man muss einem Menschen hundertprozentig vertauen, um nicht aus Scham in den Boden zu versinken.

4. Die größte Schwachstelle

Leider nutzen manche Menschen die Schwächen eines anderen schamlos aus. Wenn wir jemandem unsere größte Schwachstelle anvertrauen, diese eine kleine Sache, die uns wirklich verletzlich macht, dann nur, wenn wir uns sicher sind, dass er diese Schwäche niemals ausnutzen würde und uns stattdessen hilft, damit besser klarzukommen.

5. Der größte Traum

Unsere sehnlichsten Wünsche verraten viel über uns. Sie klingen manchmal kindisch oder irrational, aber sie schlummern in jedem von uns. Meistens teilen wir sie nicht mit anderen Menschen, außer wir wünschen uns, dass diese Person ganz genau weiß, wer wir sind.