Über den “perfekten Sex” lässt sich streiten – eins ist aber fix: Umso mehr Gefühle, desto intensiver und intimer ist auch die schönste Nebensache der Welt.

6 Gründe, warum verliebter Sex der beste Sex ist:

1. Vertrauen.
Wer seinem Gegenüber vertraut, kann sich vollkommen fallen lassen und kennt kein Schamgefühl mehr. Hier kann man offen über Wünsche, Vorlieben und schräge Fantasien sprechen, ohne sich dabei komisch vorzukommen.

via GIPHY

2. Selbstwert.
Beim Sex mit einer Person, die einen liebt, fühlt man sich schön und vollkommen. In welcher Stellung der Körper am besten aussieht, interessiert hier garantiert niemanden.

via GIPHY

3. Man kennt sich aus.
Beim Sex mit dem Liebsten/der Liebsten weiß man, was er oder sie will – und umgekehrt. Man ist ein eingespieltes Team und weiß genau, welche Knöpfe man drücken muss.

via GIPHY

4. Keine Scham, Neues auszuprobieren.
Bei vertrautem, liebevollem Sex traut man sich, Wünsche auszusprechen und Neues auszuprobieren. Hier hat man genug Zeit, in Ruhe auf Fantasien einzugehen und gemeinsam zu wachsen.

via GIPHY

5. Wenn der Sex mal – aus welchen Gründen auch immer – problematisch ist und ein Partner nicht zufrieden wirkt, kann man offen darüber sprechen und an der sexuellen Harmonie arbeiten, bis beide Partner vollkommen zufrieden sind.

via GIPHY

6. Nach dem Sex muss man sich keine Gedanken darüber machen, wie man am Besten ganz schnell das Weite sucht, oder ihn aus der Wohnung bringt. Stattdessen kann lange und ausgiebig gekuschelt, geblödelt- und die Liebe in vollen Zügen genossen werden.

via GIPHY