Leilani Rogers ist Geburtsfotografin und erlebt in ihrem Job wohl täglich die emotionalsten Momente. Die Geburt des Kindes von Familie Madden war aber auch für sie nochmal etwas ganz ganz Besonderes. Denn die entstanden Bilder zeigen mehr als deutlich, welch große Gefühle der frischgebackene Papa Hunter durchlebt, als er seine Tochter zum ersten Mal in Händen halten darf. Das geht wohl jedem neuen Vater und jeder neuen Mama so, doch Hunters rührendes Bild zeigt eine wahre Gefühls-Achterbahn. Denn die Familie hat gerade ein Regenbogen-Baby bekommen. Regenbogen-Babys sind Kinder, die nach einem Kind geboren wurden, das es leider nicht geschafft hat. Das also entweder bereits im Mutterleib oder am plötzlichen Kindstod verstarb oder tot geboren wurde.

Zu ihrem Foto schreibt Rogers: “Das ist die Geschichte von einer Mutter und einem Vater, die einen Verlust verkraften mussten und Ausdauer haben mussten, um ihr Baby zu bekommen. Das Tattoo auf seiner Brust ließ er sich nach der ersten Fehlgeburt stechen und jetzt liegt der Kopf seiner süßen Tochter darauf. Beide von ihnen erinnern an den großen Triumph.”

Das Foto ist weit mehr als ein einfacher Schnappschuss – es zeigt, wie stark zwei Menschen sein können und macht im besten Fall anderen Paaren Mut, die das Glück, ihr Baby schon in Händen halten zu dürfen, noch nicht hatten.