Mit seinem 30 Jahren hat David Alexander Flinn schon eine gewaltige Karriere vorzuweisen. Er ist ein beeindruckender Künstler, macht Skulpturen und Filme und nebenbei ist er auch noch Model. Nun ist er Testimonial für den neuen Männerduft “Y” von Yves Saint Laurent und wir haben in Paris ihn zum Interview getroffen…

Was war der letzte gute Film, den du gesehen hast?
Der letzte gute Film, den ich gesehen hab? Uff… Schwierig. Ich habe letztens „Good Time“ gesehen, der ist in den USA vor ein paar Wochen rausgekommen. Es ist eine New York City Geschichte über zwei problematische Kinder. Und sie geraten in eine Situation, wo sie eine Bank ausrauben – aber ich will euch nicht spoilern!

Was macht dich glücklich?
Jeden Tag tun zu können, was ich liebe.

Welche Personen oder Dinge inspirieren dich?
Die Natur inspiriert mich. Menschen inspirieren mich. Menschen, die machen was sie wollen und Positivität verbreiten.

Was ist eine Leidenschaft von dir, über die nicht viele Menschen bescheid wissen?
Ich liebe Kunst, ich liebe Regie zu führen, zu filmen und ich liebe es zu kämpfen (Anm. der Redaktion: David betreibt Jiu Jitsu). Ich liebe Kochen und nachdem ich jahrelang am Bau gearbeitet habe, will ich mein eigenes Haus bauen.

Wo siehst du dich in 20 Jahren? Außer in deinem selbstgebauten Haus.
Wahrscheinlich auf meiner Farm. Ich will viel Land haben, mein eigenes Essen pflanzen, Pferde haben und vielleicht Motocross-Bikes. Ich liebe es in der Natur zu sein.

Du hast die Hälfte deiner Kindheit in Italien gelebt – was magst du am liebsten an Italien?
Die Fähigkeit der Menschen, dich wie zuhause fühlen zu lassen. Die Gastfreundschaft und die Großzügigkeit, mit der sie ihr Zuhause teilen. Wenn ich dorthin reise, vergesse ich all die banalen Dinge des Lebens und bräuchte nur einen Strohhut, eine Jeans, ein weißes T-Shirt und Boots. So könnte ich auf einer Farm dort leben.

Was wolltest du mal werden, als du ein Kind warst?
Ich wollte Architekt werden und das ist nicht so weit weg von dem, was ich jetzt bin. Ich wollte viele Dinge. Ich wollte Tiere in Afrika vor den Jägern retten und auch dafür setze ich mich nun ein.

Wann wurde dir klar, dass du ein künstlerisches Talent hast?
Ich habe mein ganzes Leben lang gezeichnet aber ich wusste nie, dass ich ein Künstler werden könnte. Aber mit 15 oder 16 habe ich angefangen Graffiti in New York zu machen. Wir haben Gesetze gebrochen, aber es war uns egal, es war ein Versteckspiel. Verstecken vor der Polizei, auf Gebäude klettern, Dinge auf Dächer sprayen und fast sterben. Ich wurde einige Male verhaftet und dann hat meine Mutter an meinem Geburtstag einfach gesagt “Willst du, dass ich dir diesen Kunstkurs bezahle?” – es war ein Kurs in Venedig. Und ich habe drei Monate lang alleine in Venedig gelebt und mich einfach verliebt.

Was ist dein “spirit animal”?
Ein Wolf. Lebt alleine aber reist im Rudel. Die Idee von Gemeinschaft ist wichtig aber du musst fähig sein, so viel wie möglich dazu beizutragen. Es geht nicht um Abhängigkeit sondern um Selbstversorgung, also was man beitragen kann und wie man anderen Menschen helfen kann.

 

Der neue Herrenduft “Y” ist ab sofort erhältlich (60ml etwa um 69,95€ bei Douglas). Das Parfum verbindet die Duftnoten von Bergamotte, Zitrone und Ingwer. Die Basis bilden Zedernholz, Tannen und Weihrauch zusammen mit einem Vanille-Akkord und grauem Amber.

 

(c) Justine Marchand