Mal ehrlich: Wenn die Periode exakt auf den Strandurlaub fällt, ist das echt ärgerlich. Bauchkrämpfe, Sonnenempfindlichkeit – und oft gibt es am Stand nicht mal eine Toilette, um das Tampon zu wechseln!

Deshalb entschließen sich immer mehr Frauen dazu, ihre Periode zu verschieben. Das geht natürlich nur, wenn mit der Anti-Baby-Pille verhütet wird. Die Pille wird einfach durchgenommen – die Pause nicht eingehalten. Die nächste Periode kommt dann wie gewohnt einen Monat später, wenn die nächste Pillenpause ansteht.

Wir haben bei einem Gynäkologen nachgefragt, ob das durchgehende Einnehmen der Pille eigentlich schädlich ist für den Körper. “Wenn Frau die Pille verträgt, Nichtraucherin ist und kein Kinderwunsch besteht, spricht nichts dagegen“, erklärt Dr. Andreas Nather von Woman & Health. Eine Langzyklustherapie (also eine durchgehende Einnahme der Pille) sei mittlerweile absolut anerkannt.

Allerdings kann es – wie bei allen hormonellen Verhütungsmitteln – zu Nebenwirkungen wie Zwischenblutungen, Stimmungsschwankungen oder Kopfschmerzen kommen.