Wir brüllen, kreischen und flehen bis wir endlich überglücklich und erschöpft ein kleines Bündel in unseren Armen halten dürfen, das wir mehr lieben als alles andere jemals zuvor. Ja, eine Geburt kommt selten ohne Blut, Sch(w)eiß und Tränen aus. Und doch gibt es rein gar nichts, was einer frisch gebackenen Mami daran auch nur im entferntesten unangenehm sein müsste. Auf die Frage: “War dir bei der Geburt deines Kindes irgendetwas peinlich?” antworten verständlicherweise trotzdem viele von uns mit ja. Wir haben unsere missMUMs auf Facebook gefragt, welcher Moment das genau war:

Susan:

“Ich hatte mehr Angst als peinliche Momente. Als sie meine Tochter an ihrem Kopf aus mir heraus gezogen haben, habe ich die Hebamme zum Beispiel angeschrien, dass sie meinem Baby nicht den Kopf abreißen soll und ich sie erwürge, wenn der Kleinen was geschieht.”

Rebecca:

“Noch im Kreißsaal musste ich dauernd daran denken, dass ich meine Beine seit Tagen nicht mehr rasiert hatte und ich sicher total stachelig wäre. Ja, sowas ist mir peinlich und unangenehm. Wenn ich wie ein igel herumlaufe und das auch noch jemand sieht. Und natürlich war da auch die Angst, ob was mitkommen wird. Trotz der höllischen Schmerzen konnte ich den Gedanken nicht abschalten und habe sogar die Hebamme gefragt, ob was mitgegangen wäre. Im Nachhinein ist es mir echt peinlich, dass ich sie das ernsthaft gefragt habe.”

Irene:

“Vom Gefühl her dachte ich anfangs, dass ich da was anderes rausdrücke. Das war mir im ersten Moment auch sehr unangenehm, aber irgendwann war mir alles egal und ich habe mir selbst gesagt: ‘Vollkommen egal das alles, mach deine Arbeit und presse ordentlich’. Schließlich ist der Vorgang für Hebammen und Ärzte Alltag und ganz normal.”

Jessica:

“Ich hab die Hebammen gefragt, ob sie sie nicht mehr alle haben, weil sie mich so lange warten gelassen haben und sie dauernd gefragt, ob das Kind denn endlich da wäre. Während der Geburt habe ich außerdem meine Cousine voll beleidigt.”

Diana: 

“Bei der Geburt meiner Tochter habe ich den Arzt angepinkelt. Und bei meinem Sohn habe ich auf dem Tisch gemacht – und ich rede hier nicht von Pipi.” 

Jule:

“Mein Mundgeruch, der war während der Geburt wirklich extrem, da ich nichts mehr trinken konnte/wollte und mein Mund total ausgetrocknet war.”

Isabella:

“Alles, was nach meinem Sohn noch da unten raus kam, hat echt komische Geräusche gemacht und ich hatte danach immer noch den Drang, zu drücken.”