Zum ersten Mal hat man in der Forschung ein Indiz dafür gefunden, warum manche Menschen jünger als andere aussehen. Das Geheimnis für langanhaltende Jugend soll einer Studie der Erasmus Universität Rotterdam zufolge mit dem sogenannten “MCIR”-Gen zusammenhängen, das im Körper auch für rotes Haar und helle Haut verantwortlich ist.

via GIPHY

Zu dieser neuen Erkenntnis kam man, indem man etwa 2700 ältere Menschen nach verschiedenen Kriterien wie etwa ihrem Hautton, ihrer Gesichtsform sowie der Anzahl und Tiefe ihrer Falten untersuchte. Es sollte sich herausstellen, dass all jene Personen, die das Gen “MCIR” in sich trugen, ungefähr zwei Jahre jünger wirkten. Schon klar, ewig jung bleiben Rothaarige trotz ihres Gen-Segens auch nicht, Mutter Natur hat sie aber immerhin mit zwei extra Jährchen Jugendlichkeit gesegnet – und das ist doch schön!