In Australien wird das Rauchen immer teurer. Durch eine erneute Anhebung der Tabaksteuer um 12,5 Prozent, wird eine Packung Zigaretten (20 Stück) ab diesem Samstag 27 Australische Dollar kosten – umgerechnet etwa 16,80 Euro.

Australien kämpft mit hohen Preisen gegen das Rauchen

Auch im nächsten Jahr soll die Steuer abermals um 12,5 Prozent ansteigen. Das Spielchen geht wohl so lange weiter, bis alle Leute aufgehört haben zu rauchen. Nirgendwo sonst auf der Welt sind Zigaretten so teuer wie in Australien, so ein globaler Überblick von “Economist”.  Mit der Preisanhebung folgt die australische Regierung der Empfehlung der WHO (World Health Organisation), die besagt, dass Tabaksteuern der effektivste Weg sind, um Menschen vom Rauchen abzuhalten. Für den Staat bedeuten höhere Steuern aber auch mehr Geld. Vergangenes Jahr nahm Australiens Fiskus knapp 7,8 Milliarden Euro über Steuern für Tabakprodukte ein. 2020 sollen es 10,6 Milliarden sein.