1. Vertrauen

Gerade wenn man sich so lange kennt, dann weiß man sehr viel über den anderen. Das gibt ein ganz besonderes Gefühl von Vertrautheit, das man mit anderen erst aufbauen muss. In schwierigen Lebenslagen, sind es diese Freundinnen auf die wir uns verlassen können, die wir anrufen, wenn wir etwas Wichtiges besprechen wollen.

2. Es ist „wie damals” 

Eine wirklich lange Freundschaft  zu pflegen ist gar nicht so leicht. Gerade wenn es aus der Schule raus geht und man plötzlich verschiedene Lebenswege einschlägt. Dabei kann es schon einmal vorkommen, dass man sich etwas aus den Augen verliert. Kaum sieht man sich dann wieder (auch wenn es nach Monaten ist), ist es aber gleich wieder locker und wie immer. Das zeigt auch der neue Film “Girls Trip”, in dem es genau darum geht! Vier beste Freundinnen haben sich aus den Augen verloren und wollen es nach fünf Jahren endlich wieder einmal gemeinsam krachen lassen! Dabei geht natürlich einiges schief und bei uns bleibt vor lauter Lachen kein Auge trocken!

missTIPP: Girls Trip ist ab 30. November im Kino zu sehen!

3. Ehrlichkeit

Neue Freunde, so lieb wir sie auch haben, trauen sich oft noch nicht, die ehrliche Meinung zu sagen. Da ist es gut, dass wir langjährige Freundinnen haben, die sich auch mal trauen, uns die Meinung zu geigen. Der Typ? Geht gar nicht! Der Look? Solltest du dir nochmal überlegen!

4. Erinnerungen

Über die vielen Jahre, sammeln sich natürlich auch zahlreiche Erinnerungen an, die man gemeinsam Teilt. Egal ob es gemeinsame Reisen waren oder die gemeinsamen Partys. Bei einem Frauenabend, kann man diese wieder aufleben lassen – und wer weiß, vielleicht ergibt sich ja auch wieder eine grandiose Partynacht?!

5. Man selbst sein

Ganz ehrlich, nach so vielen Jahren, kann man seinen eigenen Charakter doch gar nicht mehr verstecken oder? Das ist auch das Schöne an solchen Freundschaften – man kann voll und ganz man selbst sein. Die langjährige Freundin schätz einen nämlich genau dafür!