Diese Geschichte teilte eine unbekannte Frau im Netz: Sie beobachtete, dass ihr Hund über sechs Monate hinweg tagelang aus dem Fenster starrte. Er schien die Nachbarskatze zu beobachten, die am Fenster gegenüber ihr Nachmittagsschläfchen hielt.

Doch auf einmal veränderte sich das Verhalten des Hundes: Er fraß fast nichts mehr, wirkte kraftlos, müde und antriebslos – und er hörte auf, aus dem Fenster zu schauen.

Ein Blick aus dem Fenster reichte – und sein Frauchen wusste, warum. Der Nachbar hatte die Wohnung umgestellt und das Fenster nun mit Pflanzen verstellt, sodass der Hund die Katze nicht mehr beobachten konnte.

Da sie ihren Schützling nicht leiden sehen konnte, fasste sie einen Entschluss. Sie brachte am Fenster des Nachbarn eine Nachricht an, die wohl jeden zum Lächeln bringen wird:

“Lieber Nachbar, 

das wird vielleicht lächerlich erscheinen, aber ich dachte, sie sollten wissen, dass mein Hund (der nebenan mit mir wohnt) wie verrückt in ihre Katze verliebt ist… und das schon seit 6 Monaten! Dreimal am Tag legt er seine Pfoten auf unser Geländer, um ihn/sie auf Ihrer Fensterbank zu sehen. Jetzt, da Sie dort Topfpflanzen haben, ist er untröstlich… und ständig auf der Suche nach Ihrer Katze. Vielleicht könnten Ihre Pflanzen zu einem anderen Fenster wechseln?!

Von ihrer Nachbarin und ihrem Hund!”

Und der Nachbar? Der stellte sofort seine Pflanzen um und hinterließ ebenfalls eine Nachricht am Fenster. Ein Zettel mit der Botschaft “FÜR WAHRE LIEBE”.

 

Seitdem kann der Hund seine geliebte Katze wieder beobachten. Happy End.