Sie haben ihren eigenen Kopf, sind stur und unberechenbar – heißt es oft. Trotzdem lieben die Menschen Katzen – absolut zurecht. Denn in Wahrheit wäre es wohl treffender, von Charakterstärke denn von Sturheit zu sprechen. Katzenliebhaber werden das unterstreichen – doch es gibt selbst für die größten Stubentiger-Fans noch einiges zu lernen. Hier kommen sie, die schrägsten Facts über Katzen:

1. Kater sind “Linkspföter” und weibliche Katzen “Rechtspföter”. Es konnte tatsächlich wissenschaftlich nachgewiesen werden, dass Kater meistens mit der linken Vorderpfote spielen oder jagen, Weibchen hingegen mit der rechten Pfote.

2. Katzen können zwar nicht süß, dank des Jocobsonschen Organs, das sich hinter den Vorderzähnen befindet, aber die Luft schmecken. 

 

via GIPHY

3. Katzen können nicht kopfüber klettern. Der Grund? Ihre Krallen sind nach hinten gebogen, so können sie sich beim aufwärtskletten gut festkrallen. “Bergab” geht das nicht – deswegen müssen sie da auch mit dem Hinterteil zuerst abwärts kraxeln.

4. Aspirin ist hochgiftig für Katzen!

5. Katzen können Asthma kriegen. Wie auch dem Menschen schaden der Katze Zigarettenrauch, Haarspray, Teppichreiniger oder Abgase. Wenn der Stubentiger plötzlich hustet oder Atemnot hat, sofort zum Arzt!

6. Katzen-Pipi leuchtet bei UV-Licht.

7. Die älteste Katze wurde 38 Jahre alt und lebte in Texas.

8. Katzen vergraben ihre Auscheidungen. Wenn sie den Kot offen liegen lassen, drücken sie damit aus, dass sie keinen Reskept vor ihrem Besitzer haben.

9. Circa 10.900 Stunden ihres Lebens verbringt eine Katze mit Schnurren.

10. Katzen können ihr Miauen so klingen lassen, als würde ein Baby schreiben, um den Menschen dazu zu bewegen , gefälligst Futter zu bringen.

11. Alle Katzen haben blaue Augen, wenn sie zur Welt kommen. Die Farbe bleibt aber nicht bei allen.