1. Das Küchen-Intermezzo

Noch schlimmer als kein Gesprächsthema zu finden und diese fünf Minuten der parallel verlaufenden Essens- bzw. Getränkezubereitung stillschweigend abzuwarten ist, wenn man KollegInnen in der Küche trifft, die man OFFENSICHTLICH superhot findet. 

via GIPHY

 

2. Der endlos lange Flur

Man geht den Flur entlang und eine/r KollegIn kommt einem entgegen. Oh Mann, wie lange kann ein verdammter Flur sein?! Was soll man in der Zwischenzeit tun? Peinlich berührt wegsehen? Grinsen (bzw. die Mundwinkel auseinanderziehen und hoffen, dass das Ganze wie ein Lächeln aussieht) und dann sofort wegsehen? So tun, als ob das Stück Papier, das man in der Hand hält, superinteressant ist? Oder so lang ein eingefrorenes Lächeln am Gesicht tragen, bis der Kiefer schmerzt?? WAH, WIE LANGE KANN EIN FLUR SEIN!!!

via GIPHY

 

 

3. Die Klo-Ablöse

Man will in die Klo-Kabine aus der gerade ein/e KollegIn kommt. Man hofft inständig, dass es nicht nach Furz riecht. Und dass die Person keinen Durchfall hatte. 

 

4. Der stille Lift

A: “Hallo”

B: “Hallo.”

WOW. Liftfahrten in den achten Stock können ewig dauern. Was tun? Was reden? Überhaupt reden? Handy gezückt. Einfach mal weiter atmen. Bisschen mit dem Schlüssel spielen. Auf den Boden sehen. Man muss einfach IRGENDWAS tun, denn diese Stille ist UNERTRÄGLICH!!!

via GIPHY

 

 

5. Im Meeting

Stille. Der/die KollegIn spricht gerade über den Geschäftsbericht des vergangenen Jahres. Alle schauen ernst und schweigen. Plötzlich: BAUCHGRUMMELN. Neiiiiin. 

 

 

6. Der fiese Essensrest

Ach, ein kleiner, ausgelassener Lunch mit den KollegInnen kann so nett sein. Aber, ähm, was hat der/die ChefIn denn da zwischen den Zähnen…? Oh oh. Spinat. Er ist unübersehbar. Soll man jetzt was sagen? Sehen die anderen das auch? Was soll man tun?!?!

via GIPHY

 

7. Der Tinder-Moment

Swipe links, swipe rechts, swipe links… OH NOES!!! DA IST DER TYP AUS DER IT!!! Was soll man tun? Aus Höflichkeit liken? Ignorieren…?