Emma Roberts, Emma Watson oder Dakota Johnson – alle tragen bereits die neue Trendrisur: Stirnfransen. Der Pony erlebt ein Comeback, aber er kommt ganz anders daher, als wir ihn bisher kannten.

Stirnfransen werden jetzt viel kürzer getragen und „Micro-Bangs“ oder „Baby-Bangs“ genannt. Die Haare enden dabei knapp oberhalb der Augenbrauen. So sieht man nicht brav aus, sondern sehr edgy und cool.

So stylt man den Look:

Am besten gar nicht, denn undone sieht die Trendfrisur besonders cool aus. Wichtig dazu ist das restliche Styling: Blazer mit Schulterpolster, 80s-Style und auffällige Pullis. Hauptsache der Look wirkt nicht zu brav. Auch ein Stilbruch mit Blümchenkleid kann toll aussehen.

“Micro-Bangs” stehen nicht jedem

Mit einem besonders runden Gesicht ist ein Pony generell nicht zu empfehlen. Wer aber ein rundlicheres Gesicht hat und trotzdem Pony tragen will, sollte bei der klassischen Variante bleiben à la Alexa Chung.