Tief Luft holen

Wer kennt das nicht: Der Stress raubt einem beinahe die Luft zum Atmen, im Kopf rattern die Gedanken und an Konzentration ist seit Stunden ist nicht mehr zu denken. Hier können ein paar kontrollierte, tiefe Atemzüge Abhilfe schaffen.

So kommt wieder eine Portion Sauerstoff in den Organismus, was wiederum den Blutdruck senkt und die Produktion von Stresshormonen hemmt. Tipp: Fenster auf, Kopf raus und atmen.

Lächle lieber ungewöhnlich

Lachen gilt nicht umsonst als beste Medizin. Es ist nicht nur eines der wirksamsten Mittel gegen Stress, sondern versetzt den Körper auch in einen trainingsähnlichen Zustand.

Wer das Leben manchmal auf die leichte Schulter nimmt, der kann zwischendurch seine Herzrate boosten und ganz nebenbei sogar noch ein paar Kalorien verbrennen.

Bitterschokolade bringt’s

Süße Neuigkeiten! Die natürlichen Komponenten des Cocastrauchs können Herzerkrankungen vorbeugen. Wie gut, dass gerade dunkle Schokolade jede Menge davon enthält.

Niedrigerer Blutdruck, bessere Cholesterinwerte und ein optimierter Blutkreislauf im Körper: Der süße Genuss lässt keine gesundheitstechnischen Wünsche offen. Achtung: Die Menge macht’s!

Lichtblicke suchen (…und finden)

Wie Eric Idle einst so schön sang: Always Look on the Bright Side of Life” – und es stimmt! Sich auf die Sonnenseite des Lebens zu konzentrieren stärkt das Immunsystem und kräftigt das Herz. Klassischer Fall von “Win-Win”.

Hände waschen!

Diese reinigenden Sekunden sind es wirklich wert! Regelmäßiges Händewaschen verringert das Risiko krank zu werden um bis zu 20 Prozent.

Und unter uns: Sich nach dem Gang auf stille Örtchen oder einem intensiven Shopping-Tag NICHT die Hände zu waschen ist doch wirklich mehr als ekelhaft.

Anschnallen, bitte.

Das Leben kann manchmal ziemlich rasant sein. Deswegen lohnt sich der Griff zum Autogurt allemal.

Yoga macht Laune

Die “Stellung des Kinder”, auch Garbhasana genannt, ist eine Wohltat für den Rücken und verleiht uns ein Gefühl von Geborgenheit und Vertrauen.


Und so funktioniert‘s: Setz dich auf die Fersen. Am besten gelingt dies, wenn man sich hinkniet und dann den Po sanft auf die Unterschenkel sinken lässt. Öffne die Oberschenkel leicht und strecke die Zehen nach hinten. Leg die Hände mit dem Rücken nach unten neben die Beine. Die Ellbogen hängen locker nach unten. Entspannung pur!

Cheeeeese

Es ist kein Wunder oder gar reiner Zufall, dass Menschen die öfter lächeln auch glücklicher sind. Forscher haben sogar herausgefunden, dass Menschen die öfter lachen, länger leben. Also: Hektik adé, Lächeln juché!

Zimt statt Zucker

Zimt zaubert Glück ins Leben! Das leckere Gewürz hält den Blutzuckerspiegel konstant und beugt so Heißhungerattacken vor.

Egal ob im Joghurt, Kuchen oder im Kaffee: Mit einer Prise Zimt schmeckt jeder Tag ein bisschen wie Weihnachten!

Pause für die Augen

Für Menschen mit Büro-Job sind Computer-Bildschirme ein wahrer Fluch. Trockene Augen, Infektionen oder brennender Schmerz sind meist die Folge von zu langen Sessions vorm PC.

Abhilfe schafft die 20-20-20-Formel: Alle 20 Minuten sollte man sich 20 Sekunden lang auf etwas fokussieren, was 20 Meter entfernt ist.

Free Hugs!

Nichts tut der Seele so gut, wie eine Umarmung, die von Herzen kommt. Sanfter Köperkontakt beruhigt, entlastet und senkt die Herzrate binnen Sekunden.

<!–En