Die Dokumentation “Amy” brachte Aufstieg und Absturz der britischen Soulsängerin Amy Winehouse bereits auf die Leinwand. Nun soll auch ein Spielfilm das Leben der Musikerin, die 2011 mit nur 27 Jahren in London an einer schweren Alkoholvergiftung starb, beleuchten.

Wie der “Hollywood Reporter” und das Filmportal “Screendaily.com” berichteten, will die irische Filmemacherin Kirsten Sheridan (“Der Klang des Herzens”) nach ihrem eigenen Skript Regie führen.

Die schwedische Schauspielerin Noomi Rapace (35, “The Drop – Bargeld”, “Kind 44”, “Verblendung”) soll Berichten zufolge die Hauptrolle spielen.