Besonders in Bars oder Clubs entstehen manchmal Situationen, in denen wir Frauen von anderen belästigt oder bedrängt werden. Ob es sich dabei um ein geplantes oder ungeplantes Aufeinandertreffen handelt, spielt dabei keine große Rolle. Wie wir in solch unangenehmen Momenten ohne Aufsehen zu erregen entkommen können, schon eine viel größere. 

via GIPHY

Genau das ist der Grund, warum man unter anderem in einer Bar in Florida ein ganz besonderes “Getränk” auf die Karte gesetzt hat: Den “Angel Shot”. Wer dieses bestellt erhält zwar wider Erwarten keinen Shot Alkohol, dafür aber diskrete Hilfe des Barpersonals in unangenehmen Situationen. Denn je nachdem, in welcher Ausführung eine Frau den Drink bestellt, wissen die Barkeeper genau, wie ihr in diesem Moment am besten zu helfen ist.

Ein Hinweisschild auf der Damen-Toilette klärt auf: Wer den “Angel Shot” pur bestellt, wird beispielsweise vom Barkeeper zum Auto gebracht. Mit der Bestellung eines “Angel Shots” mit Eis, bittet man damit um die Bestellung eines Ubers. Wenns wirklich brenzlig wird, können Frauen den Drink mit Limette bestellen. So weiß der Barkeeper, dass er die Polizei rufen soll.

Wir fordern: “Angel Shots” für alle!

Eine gute Idee, die in ähnlicher Form auch in Europa schon ihre Anwendung findet. So gibt es in England etwa die Initiative “Ask for Angela” oder aber im deutschen Münster das Projekt “Luisa ist hier”. Hier werden Frauen in Not dazu angehalten, an der Bar nach “Angela” oder “Luisa” zu fragen um sofort Hilfe zu erhalten. Hoffentlich ziehen noch viele weitere Bar- und Clubbesitzer in dieser Sache nach.