Aufgenommen wurde das Bild von der 29-jährigen Fotografin Helen Aller aus Großbritannien. Zu der Veröffentlichung auf Facebook schrieb sie: “Ich habe die Schwangerschaft dieser Mutter vor einer Weile fotografiert und sie erzählte mir, wie groß ihre Angst vor einem Kaiserschnitt war. Vergangene Woche sollte die Geburt stattfinden, aber es gab Komplikationen und es musste ein Notkaiserschnitt durchgeführt werden. Heute morgen bat sie mich vorbeizukommen, um dieses Foto zu schießen. Es ist der Beweis dafür, dass ihr schlimmster Alptraum ihr Leben und das ihres Kindes gerettet hat.”

EDIT: I didn’t expect this image to reach so far. I understand everyone has their own opinion which they are entitled…

Posted by Helen Carmina Photography on Dienstag, 11. August 2015

Auf Facebook wird die junge Mutter in zahlreichen Kommentaren für ihren Mut, die Kaiserschnittnarbe zu zeigen, beglückwünscht. Jedoch finden einige Nutzer das Bild auch anstößig und es wurde sogar schon als unangebracht an Facebook gemeldet. Erneut reagierte die Fotografin Helen Aller: “Ich habe nicht erwartet, dass das Bild so viel Aufmerksamkeit bekommt. Ich verstehe, dass jeder seine eigene Meinung hat, alles worum ich bitte, ist, dass die Kommentare nicht unhöflich oder verletzend sind. Wenn es nicht deinem Geschmack entspricht, dann blende es einfach aus deinem Newsfeed aus. Danke!”

Ein mutiges Statement, das klarmachen soll, dass sich Frauen für ihre Narben auf keinen Fall schämen sollen!