Die Ukrainerin Elena Ivanickaya scheint keinerlei Skrupel zu haben. Nicht nur ließ sie einen Tätowierer auf ihre Katze “Yasha” los, nein, sie teilte auch noch stolz Bilder davon. Diese zeigen das betäubte Tier liegend auf einem Tisch, während ihm ein Tätowierer einen ägyptischen geflügelten Anubiskopf in die Haut ritzt.

 

Diese Bilder machen fassungslos

Zahlreiche User gingen wegen der unsinnigen und grausamen Tat nicht ohne Grund in den Kommentaren auf das Model los. Und die Frau selbst? Die ist sich scheinbar noch immer (fast) keiner Schuld bewusst. Sie betont, dass ihre Katze ein bessere Leben als die meisten Menschen da draußen hätte und mit Liebe und Fürsorglichkeit behandelt werden würde. Außerdem sei das Tattoo nur oberflächlich gestochen worden und Yasha hätte keinerlei Schmerzen. Auch ein bei der “Operation” anwesender Tierarzt hätte seinen Segen gegeben und keine Einwände gehabt.

 

Inzwischen wurde die Polizei auf den Fall aufmerksam und ermittelt wegen Tierquälerei gegen die Ukrainerin. Ihr eigenes Instagram-Profil hat das Hobby-Model mittlerweile auf “privat” gestellt. Das ihrer Katze war bis vor wenigen Stunden jedoch noch immer öffentlich.