“Let’s go tot he room and do anal”, mit diesen Worten filmt Bastian Yotta (39) seine Freundin in einem Snap. Kurz darauf folgen ziemlich eindeutige Kurzfilmchen aus dem Schlafzimmer: Ein Snap zeigt Yotta mit Unterhose und erigiertem Penis, der nächste ist ein Spiegel-Selfie, das die beiden nackt in sexueller Pose zeigt. Danach folgt ein Instagram-Selfie mit der Bildunterschrift “Das Bild danach”.

Der Protz-Millionär ist zwar dafür bekannt, freizügige Pics seiner Freundinnen zu posten – aber diese Porno-Nummer sorgt wirklich für Diskussionen. Während ihn viele seiner Fans für seine Sex-Show feiern, finden ihn andere einfach nur peinlich. Bastian Yotta selbst nimmt es gelassen. Gegenüber der Bild-Zeitung meint er: “Leute da draußen, nehmt erstmal den Stock aus dem Arsch, entspannt euch”.

Wir finden: einfach nur peinlich …

Das sind seine heftigsten Bilder:

 

<!--En