Der Fast-Food-Gigant plane demzufolge die Einführung von “Gilroy Garlic Fries” und befinde sich damit derzeit in der Testphase. In vier verschiedenen Franchise-Restaurants in Los Angeles, Kalifornien, sei die testweise Einführung der neuen Kartoffel-Sticks bereits angelaufen. Der Knoblauch für die Pommes werde dem Bericht zufolge aus der kalifornischen Stadt Gilroy, der “Hauptstadt des Knoblauchs”, bezogen – daher auch der Name “Gilroy Garlic Fries”.

Sollte das neue Produkt bei den Kunden Anklang finden, gedenkt der Konzern die Pommes auch im umliegenden Gebiet anzubieten. Bevor die Knoblauch-Pommes in allen US-Bundesstaaten und Europa verfügbar sind, könnte es jedoch noch eine Weile dauern!