hukendu.at“, eine Plattform für Dienstleistungen, hat erstmals die Preise für professionelle Haarentfernung verglichen. Analysiert wurden rund 560 Preise von 43 Firmen für Waxing, Sugaring und Lasern an Achseln, Beinen und der Intimzone.

 

Riesiges Preisspektrum

Bewertet man die unterschiedlichen Methoden hinsichtlich ihres Preises, so lassen sich deutliche Unterschiede erkennen. Waxing ist die günstigste Methode, aber zwischen den Anbietern gibt es Preisunterschiede von bis zu 300 Prozent. Sugaring, ähnlich dem Waxing, ist meist etwas teurer, dafür aber auch sanfter zur Haut und allgemein weniger schmerzhaft. Die Krux bei beiden Prozeduren: Alle zwei bis sechs Wochen muss man die Dienstleistung erneut in Anspruch nehmen – und auch wieder tief in die Tasche greifen.

 

Laserbehandlungen sind wesentlich teurer – die Haut bleibt dafür aber auch mehrere Jahre vom Haarwuchs befreit.

 

Die Preisunterschiede zwischen den Anbietern sind beträchtlich, mann zahlt für Intim-Lasern zum Beispiel zwischen 79 und 200 Euro pro Behandlung, frau muss zwischen 49 und 169 Euro für eine Sitzung auslegen.