Nicht jeder hat eine royale Hochzeit bevorstehen, aber manche Dinge sind eben bei alle Eheschließungen gleich. Ob Hochzeitseinladungen oder Unsummen an Geld – wenn man eine Hochzeit plant, passieren meisten Dinge, die man nie erwartet hätte. Diese 13 Gedanken hat wohl jedes Brautpaar in spe.

1. Das mit der Panik-Frage

Leute werden euch fragen, ob ihr aufgeregt seid. Die häufigste Antwort dabei ist ein gequältes Lächeln – nicht der Aufregung, sondern der Kosten wegen.

2. Das mit den Einladungen

Ihr werdet unzählige Einladungen verschicken und könnt euch sicher sein, dass viele nicht darauf regieren werden. Wenn ihr wissen wollt, ob die Cousine X und der Onkel Y kommen, dann müsst ihr ihnen fleißig hinterher telefonieren (als hättet ihr sonst nichts zu tun).

3. Das mit der Bürokratie

Niemand wird euch eine richtige Antwort geben. Ihr werdet euch durch den Dschungel des Papierkrams durchschlagen müssen – und wenn es das Letzte ist, was ihr tut.

4. Das mit dem Durchbrennen

Einfach alles stehen und liegen lassen und nach Las Vegas abzudüsen, scheint plötzlich eine wunderbare Idee zu sein. Wenn da nicht (wieder) das mit dem Papierkram wäre …

5. Das mit den Kosten

Ihr hattet einfach keine Ahnung davon, welche Unsummen an Geld euch die Hochzeit kosten wird? Ach ja, habt ihr mal gegoogelt, wie teuer ein Brautstrauß ist? Ja, eben: WTF!?

6. Das mit dem Wachliegen

Stundenlang und mit zittrigen Händen werdet ihr in eurem Bett liegen und innerlich durchgehen, was ihr alles mit dem Geld machen könntet, wenn ihr nicht heiraten (oder durchbrennen) würdet.

7. Das mit dem Gemeckere

Egal, wieviel Herzblut ihr in die Blumendeko gesteckt habt, es wird Leute geben, die sich darüber beschweren werden. Obwohl sie free drinks und ein Gratis-Menü genießen …

8. Das mit der Mutti

Sie wird in den Momenten der blanken Organisations-Panik der Felsen in der Brandung sein.

9. Das mit dem “Lass es bleiben”

Während eures Jungesellenabschieds werdet ihr mindestens zehn Mal von betrunkenen Teenagern hören: “Bist du dir sicher? Ah, komm, lass es bleiben!” Jup, der bartlose Bub mit dem Alkopop in der Hand, der muss es wissen. Nicht.

10. Das mit der Deko

Fünf Minuten nach Bekanntgabe der Hochzeit werden dich ungefähr 100 Leute fragen, welche Deko du gern hättest – und du hast einfach KEINE AHNUNG.

11. Das mit den Gästen

Ihr werdet euch auf einige wenige einigen müssen – nicht weil ihr die anderen Leute in eurem Leben nicht mögt, sondern weil so eine Hochzeit einfach gnadenlos teuer ist.

12. Das mit den nicht eingeladenen Bekannten

Momente wie: “Ich freue mich so auf eure Hochzeit!” von Leuten, die man seit drei Jahren nicht mehr gesehen hat (und bestimmt nicht auf der Gästeliste stehen), sind mitunter das Unangenehmste, was euch jemals widerfahren wird. Da müsst ihr durch.

13. Das mit der Zweisamkeit

Ihr werdet gestresst sein und euch über unwichtige Dinge wie Hochzeitskerzen den Kopf zerbrechen, aber ihr macht das. Gemeinsam. Schön!