Ein Hund ist ein lebenslanger, treuer Freund – und der Abschied kann unendlich weh tun. Deshalb wurden Labrador Charlie und sein Frauchen Kelly mit diesen wunderschönen Bildern von Kellys Hochzeit berühmt.

Denn Charlie wurde als Welpe in einem Einkaufswagen ausgesetzt und dann in das Tierheim gebracht, in dem die Amerikanerin Kelly O’Connell arbeitete. Das war vor mehr als 15 Jahren: “In dem Moment, als ich ihn gesehen habe, wusste ich, dass ich ihn mit Nachhause nehmen würde!”, so Kelly. 

Nach einiger Zeit traf Kelly ihren zukünftigen Ehemann und Veterinärmediziner James, die beiden verliebten sich und planten eine gemeinsame Zukunft. Diesen September heirateten die beiden und wünschten sich natürlich, dass Charlie bei der Hochzeit dabei ist. Doch daran zweifelten sie bis zuletzt: Denn bei Charlie wurde Anfang des Jahres ein Gehirntumor diagnostiziert. Charlies Gesundheitszustand war sehr schlecht, er konnte sich kaum auf den Beinen halten. In den Wochen zuvor hatte er mehrere Krampfanfälle

THANK YOU! Thank you thank you thank you! I don’t know how many times I can say it. The response to Charlie’s photos has been overwhelming – in a really good way. You guys have liked, shared, commented, and shared some more and I can’t tell you how much I appreciate it. This has been the most therapeutic thing for Charlie’s family. Is there a better way for an amazing dog to go out than with the whole world watching and sending their love?! I promise to start talking about something else on here very soon (I just shot ANOTHER beautiful wedding with a black lab – can’t wait to share it with you!) but for now I just wanted to, again, say thank you! [My email, Facebook, and Instagram inboxes have been overflowing for the last couple days. I’ve been trying my best to get back to everyone (and I have read them all!!) but if you have a question or request from me and I haven’t responded yet, please shoot another message my way. I won’t be offended. 🙂 I’m doing my best to stay on top of everything but the messages are coming at me from all sides!]

Ein von Jen Dziuvenis (@jendzphotography) gepostetes Foto am

Doch dann geschah ein wahres Wunder: In der Woche vor der Hochzeit schien es Charlie wesentlich besser zu gehen. Er hatte keine Krämpfe mehr, “Er wirkte wie ein ganz anderer Hund”, so Kelly. So schaffte er es sogar, sein Frauchen zum Altar zu bringen: “Wir waren so stolz auf ihn und haben ihm das gesagt: ‘Braver Junge, du hast es geschafft!'”

Charlie is one of five dogs owned by the beautiful couple whose wedding I shot last week. He was his mom’s buddy well before she met her future husband and before she went off to Europe for vet school. Charlie has a brain tumor and is on his last few days of life. He walked around a bunch with one of the kids before the wedding and used up all his energy. He didn’t have any trouble walking down the aisle but when it was time to walk back up it he just couldn’t do it. That was when the bride’s sister said “I am NOT leaving you behind!”, scooped him up, and carried him. He’s 80 lbs. She’s 5’2″. It was one of the most powerful showings of love for family (both her sister and the Charlie dog!) I have seen. Tears. SO MANY tears.

Ein von Jen Dziuvenis (@jendzphotography) gepostetes Foto am

Allerdings schaffte er den Weg zurück nicht mehr. Kellys Schwester musste ihn tragen. “Der Moment war so emotional, jeder musste anfangen, zu weinen”, so Kelly. 

Another shot of the maid of honor carrying sweet Charlie up the aisle. I can’t even handle this.

Ein von Jen Dziuvenis (@jendzphotography) gepostetes Foto am

Eine Woche nach der Hochzeit, am 9. September, starb Charlie. Er schlief friedlich vor seinem Lieblingsplatz, vor dem Kamin, ein und war umgeben von seiner Familie. “Es waren tolle 15 Jahre. So viel steht fest!”, so Kelly.