Als erste US-Sportlerin mit Hijab ist Muhammad letztes Jahr bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro angetreten. Nun ist sie zur Vorlage für die neueste Barbiepuppe der “Sheroes”-Kollektion geworden. “Sheroes” heißt die Kollektion deshalb, weil der Name aus “she” (also “sie”) und “hero” (also “Held”) zusammengesetzt wurde. Das heißt, die Barbiepuppen sollen weibliche Heldinnen verkörpern und als reale Vorbilder für junge Mädchen dienen.

 

In ihrem Tweet teilt die Sportlerin stolz die Neuigkeiten. “Ich bin stolz, zu wissen, dass kleine Mädchen überall jetzt mit einer Barbie spielen können, die einen Hijab trägt.”