Dass sich Kim Kardashian schon allerhand Beauty-Behandlungen unterzogen hat, ist längst kein Geheimnis mehr. Schon immer von ihrem Aussehen besessen, sind ihr die Schmerzen und Kosten egal. Bei der diesjährigen Met-Gala, die vor etwas mehr als einem Monat stattgefunden hat, vermuteten die Fans den nächsten Schönheitseingriff.

Kims Teile war so schmal, dass ihre Fans der Meinung waren, sie ließ sich zwei Rippen entfernen.

Kim Kardashian zwängte sich für Met-Gala in ein Korsett

Die 38-Jährige sorgte aber via Instagram für Klarheit und verriet, dass sie sich für ihre schmale Taille in ein Korsett gezwungen hat: “Die Anfertigung hat sieben Monate gedauert. Die Anproben waren in Montreal, L.A. und Paris.” Offenbar musste Kim dafür jeden Tag Atemübungen machen, um die Met-Gala darin zu überleben. Sie lebt anscheinend frei nach dem Motto: Wer schön sein will, muss leiden. Nur dass nicht alle ihre Follower der Meinung sind, ihre Silhouette sehe schön aus: “Ihr Körper sieht total verrückt aus”, schreibt einer ihrer Fans. Ein andere ist der Meinung, dass die verheerenden Auswirkungen bedenken sollte, die Sie auf die jüngere Generationen hat.