Kris Jenner hat nun erstmals öffentlich über die Scheidung ihrer Tochter Kim Kardashian gesprochen. Diese hat sich im vergangenen Jahr von Rapper Kanye West getrennt.

Bei der “The Kyle and Jackie O Show” verriet Kris außerdem, wie viel von Kims Scheidung in der neuen Staffel von “Keepung up With The Kardashians” zu sehen sein wird.

Wie viel von Kims Scheidung kriegen wir zu sehen?

Zum ersten Mal seit den Scheidungsgerüchten rund um Kim Kardashian und Kanye West, hat sich nun Kardashians Mutter Kris öffentlich geäußert. Im Interview mit australischen Radiomoderatoren erklärte sie: “Das Gute an unserer Familie ist, dass wir füreinander da sind und uns gegenseitig unterstützen und wir lieben uns sehr, sehr, sehr – also ist alles, was ich will, dass die beiden glücklich sind.” Und sie möchte, dass die Kinder von Kim und Kanye glücklich sind. Es gebe immerhin eine Menge Kinder, so Jenner.

Daraufhin wurde die Momagerin gefragt, ob man die Scheidung auch in der letzten Staffel der Reality-Show “Keeping up With The Kardashians” mitverfolgen könne. Es sei möglich, antwortete Kris Jenner. “Ich weiß nicht, wofür sie sich im Finale entschieden haben, weil wir noch nicht einmal die erste Show gesehen haben”, erklärte sie. “Kim wollte das mit ihrer eigenen Familie in ihrem eigenen Tempo verarbeiten, also denke ich, dass es an ihr liegt”, so Jenner. “Wenn sie sich danach fühlt, bin ich mir sicher, dass sie sagen wird, was es zu sagen gibt.”

Kim Kardashian reicht nach 7 Jahren die Scheidung ein

Im Februar hatte Kim Kardashian offiziell die Scheidung von ihrem Ehemann Kanye West eingereicht. Sieben Jahre waren die beiden verheiratet. Das Paar hat vier gemeinsame Kinder. North West (7), Saint (5), Chicago (3) und Psalm (1). Im Scheidungsverfahren wird es wohl nicht nur um das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder gehen, sondern auch um die Aufteilung des geschätzten Milliardenvermögens des Paares. Laut “Hollywood Reporter” wuchs das Vermögen von Rapper Kanye West zuletzt auf 6,6 Milliarden US-Dollar an.

West hat im letzten Jahr aber nicht nur mit seiner Musik Schlagzeilen gemacht. Anfang 2020 kündigte er an, sich für das Amt des US-Präsidenten aufstellen zu lassen. Bei einer Wahlkampfveranstaltung verriet er schließlich öffentlich, dass Kim vor der Geburt ihrer ältesten Tochter eine Abtreibung in Erwägung gezogen hatte. Danach fiel der Rapper immer wieder mit skurrilen Aussagen und Tätigkeiten auf. Im Herbst pinkelte er auf seinen Grammy-Award. Zuletzt hieß es, Kanye wolle seine eigene Stadt bauen lassen.