Egal ob in der Gesellschaft, im Beruf oder sogar im Studium: als Frau muss man sich in einer Männerdomäne so einiges anhören. Studentinnen auf technischen Universitäten können wohl ein Liedchen darüber singen. Daher haben wir uns Mal die typischsten Klischee-Aussagen herausgeschnappt, die wir mittlerweile nur noch belächeln können 😉

1) “DU studierst an der TU?”

Der Ton macht die Musik, das ist wohl jedem bewusst. Daher wundern wir uns immer wieder, warum das Wort „du“ so markant und manchmal auch provokant betont wird. Ja, ICH studiere an der TU, so what?

via GIPHY

2) „Kennst du dich denn mit technischem Zeug aus?“

Watch me baby! Wir kennen uns mehr als nur aus, denn wir sind richtig gut in dem, was wir tun. Als Paradebeispiel haben wir Agata Ciabattoni vom Institut für Logic and Computation der TU Wien. Sie arbeitet an einem Informatik Projekt der TU Wien, die alte Sanskrit-Texte untersucht und damit ethische Regeln mit den Methoden der mathematischen Logik analysiert, um mit deontischen Konzepten Ethik in die künstliche Intelligenz einzubauen. BAM! Powerfrauen wie Agata, die in der Technik ihren perfekten Platz haben, verändern die Welt von morgen mit nachhaltigen Erfolgen. Großen Respekt dafür! Du willst dich auch im technischen Bereich entfalten? Dann bist du bei der TU Wien genau richtig!

via GIPHY

3) „Gibt’s denn noch andere Mädls an der TU?“

„Nein, ich bin das einzige Mädchen weit und breit, wieso?“ Würden wir da am liebsten darauf antworten. Ja, natürlich gibt es andere starke, begabte, intelligente Frauen an der TU und sie alle verdienen großen Respekt dafür!

4) „Du schaust nicht aus wie eine, die an der TU studiert“

Äh, entschuldige, wie hat denn eine junge Frau, die an der TU studiert auszusehen? Keine Sorge, wir kennen das Klischee, das Schlagwort dazu lautet „nerdig“. Aber das Aussehen spielt hier keine Rolle, wir Frauen können uns kleiden wie wir wollen, Punkt. Diese Aussage ist sowas von:

via GIPHY

5) „Als Frau kommst du sicher leichter durch dein Studium oder?“

Bitte?! Wir bringen genauso unsere Leistungen, wie jeder andere auch. Nur weil wir Frauen sind, heißt das nicht, dass wir durch Flirten unsere Noten erreichen. Dahinter steckt viel Mühe, Fleiß und Spaß an dem, was wir tun. Ja, Technik macht uns Spaß! Punkto alte Rollenklischees: Wir wollen keine extra Behandlung, wir wollen ganz normal behandelt werden, wie alle anderen Studenten auch. Aber eines können wir Frauen nicht abstreiten: Wir sind kommunikativ, übernehmen soziale Verantwortung und sind absolute Teamplayer – vielleicht liegt es daran, dass wir uns so gut mit andren verstehen? 😉

6) „Hast du dann überhaupt einen gescheiten Job?“

Oh ja, Darling. In nahezu jeder Berufssparte weltweit wird Technik benötigt. Die Nachfrage steigt Tag für Tag, die Welt digitalisiert sich immer mehr, Fragen um Energie und Nachhaltigkeit beschäftigen heute jedes Unternehmen und in allen Winkeln unseres Alltages verbirgt sich Technik. Zudem werden naturwissenschaftliche Berufe gar nicht mal so schlecht bezahlt, noch Fragen? 😉

7) „Studierst du das freiwillig? Weil Technik ist ja nicht sehr weiblich.“

Bei dieser diffamierenden Aussage können wir nun wirklich nur schmunzeln. Willkommen im 21. Jahrhundert, willkommen im Jahr 2019. Traditionelle Geschlechterrollenbilder mit der Vorstellung von „Weiblichkeit“ können wir hier an dieser Stelle mal gleich verabschieden. Wir Frauen lassen uns von solchen Klischees nicht beeindrucken, wenn du dich für technische Berufe interessierst, dann GO FOR IT GIRL! Übrigens: Technik ist sogar sehr weiblich, nicht umsonst heißt es DIE Technik! Und das feiert die TU Wien – denn seit genau 100 Jahren sind Frauen zum technischen Studium an der TU zugelassen. Wenn das mal kein Grund zum feiern ist: Das ganze Jahr über gibt es spannende Vorträge, Ausstellungen und Mentoring-Programme. We like!

via GIPHY