Der Brustkrebsmonat Oktober gibt internationalen Anlass, die Vorbeugung, Erforschung und Behandlung von Brustkrebs in das öffentliche Bewusstsein zu rücken. Der Brustkrebsmonat geht auf eine Initiative der American Cancer Society aus dem Jahr 1985 zurück und findet seither wachsende Beachtung in Industrieländern.

In den sozialen Netzwerken tummeln sich daher jedes Jahr zahlreiche Appelle, Bilder und Nachrichten zum Thema. Im Zuge des Brustkrebsmonats bezog auch Jen Alter, eine 36-jährige US-Amerikanerin, Stellung und postete vergangenes Jahr Bilder ihrer Brust nach der Strahlentherapie auf ihrem Tumblr-Account.

http://pushinginthepin.tumblr.com/post/131194053686/pushinginthepin-heres-your-fucking-breast

Bei Alter wurde im Jahr 2013 die Diagnose Brustkrebs gestellt. Im Netz zeigte sie nun die Auswirkungen der Strahlenbehandlung auf ihre linke Brust. Im Kommentar zu den Fotos äußerte sich Alter jedoch kritisch zu den Kampagnen, wie beispielsweise dem No Bra Day, des Brustkrebsmonats.

“Brustkrebs ist nicht sexy. Es geht nicht darum, die Brüste zu retten. Es geht nicht um einen No Bra Day, der im Grunde eigentlich nur eine Ausrede für Frauen ist, um sexy Fotos von ihren Nippeln zu posten, die sich durch ihre Kleidung abdrücken. Es geht um Narben, Übelkeit, Schmerzen, Haarausfall, verbrannte Haut und gebrochene Herzen”, schrieb sie.

http://pushinginthepin.tumblr.com/post/131707678141/out-with-the-negative-in-with-the-positive

Nach dem internationalen No Bra Day am 13. Oktober hagelte es kürzlich Kritik für die weltweite Zelebrierung des BH-freien-Tages.