Die Geschichte eines Franzosen, der mehr als zehn Jahre mit der mumifizierten Leiche seines Vaters in einer Wohnung gelebt hat, hört sich eher wie der Plot eines Horrorfilms an, als die Realität: Wie die Zeitung “Courrier Picard” berichtet hatte, wurde die Leiche erst gefunden, als der Sohn selbst starb. Er hatte sich zu Lebzeiten um seinen Vater gekümmert, der auch bei ihm gewohnt hat. Wochen nach dessen Tod machte der Cousin des Sohnes die unheimliche Entdeckung: Die mumifizierte Leiche lag versteckt unter einem Leintuch und blieb so unbemerkt.