Mit ihren durchwegs stilvollen Aufnahmen will die Brasilianerin laut eigenen Angaben “das Wort ‘fett’ zurückerobern”. Die Fotoserie “Empoderarte Me”, zu Deutsch “Ermächtige mich”, setzt demnach ein starkes Zeichen gegen die negative Konnotation des Begriffs.

Im Interview mit der britischen “Daily Mail” sagte die 46-Jährige über ihr Projekt: “Ich habe Unterwäsche ausgewählt, weil Fotografien von dicken Frauen in Unterwäsche selten sind – das war also eine Form des Protests zur Unterstützung der Selbstakzeptanz.” Und weiter: “Ich glaube, dass wenn eine dicke Frau diese Bilder sieht, dann wird sie die Macht der fotografierten Mädchen spüren. Die Macht der Selbstliebe, die Macht jede Form der Liebe zu lieben. Einzigartig und wundervoll zu sein.”

“My body rules”

Einige Aufnahmen zeigen die Frauen mit aufgemalten Sprüchen wie “my body rules” (“mein Körper ist toll”) oder “fat and healthy” (“fett und gesund”) auf ihren Körpern.

Godoy hofft, dass das Projekt die Wahrnehmung von dicken Frauen verändern, die mit dicken Körpern assoziierten Stereotype und Vorteile abbauen und dem Wort “fett” eine neue Bedeutung schenken wird.

Hoje é dia de mostrar a beleza real e a suavidade de ser uma mulher incrível! #empoderarteme #ensaio #momentogravado #tattoo #nu #girl #nature #photo

Ein von Fotografias e Gratidão ⚓️ (@marianagodoyfoto) gepostetes Foto am