Die Lebensmitteltechnologin, Oecotrophologin und Kräuterpädagogin Annette Nagel empfiehlt, mit einer Menge zu starten, die in ein Saftglas passt. “Wer sehr empfindlich ist, dem empfehlen wir die Menge eines Sektglases“, sagt Nagel im Interview mit der Zeitschrift “GV Manager”.

Der Körper müsse sich erst an die Wirkung des grünen Getränks gewöhnen – andernfalls rege der Smoothie die Verdauung zu schnell zu stark an. Auch erfahrene Smoothie-Trinker sollten nicht mehr als 500 Milliliter am Tag davon zu sich nehmen. Ein grüner Smoothie besteht normalerweise aus Blattgemüse, Wildkräutern, Obst, Wasser und Eis.