Achseln & Intimbereich sind besonders empfindlich

Sowohl der Intimbereich als auch die Achselregion erfordern besonders viel Vorsicht bei der Rasur. Bei den Achseln solltest du deine Arme nach oben strecken, um eine glatte Oberfläche zu erhalten. Warmes Wasser und ein mildes Rasiergel weichen die Hautoberfläche sanft auf und erleichtern die Rasur. Rasiere am besten immer in Wuchsrichtung, um deine Haut nicht übermäßig zu strapazieren.

 

Einwegrasierer ja oder nein?

Wer bei Einwegrasierer an Ein-Klingen-Rasierer ohne Pflegestreifen und unbequeme Plastikgriffe denkt, der täuscht sich. Es gibt mittlerweile  qualitativ hochwertige Einwegrasierer, die alles haben, was ein super Rasierer braucht. Der Miss Soleil Rasierer von BIC hat pflegende Gleitstreifen mit Vitamin E für eine besonders gute Gleitfähigkeit und weniger Hautirritationen. Die 3-Klingen-Rasiertechnologie mit Chromversiegelung und der ergonomisch geformte Griff mit Anti-Rutsch-Kunststoff ermöglichen eine leichte Handhabung und eine bessere Rasurkontrolle. Hier gibt’s mehr Infos zu den Miss Soleil Rasierern und zur gesamten BIC-Kollektion!

 

 

Eingewachsene Haare & Pickelchen vermeiden

Grundsätzlich ist eine Nassrasur für die Haut immer besser als trocken zu rasieren. Vorher solltest du unbedingt duschen und die Haut reinigen – die Wärme des Wassers erhöht die Hautelastizität und das erleichtert den Rasurvorgang. Eingewachsene Haare vermeidest du, indem du deine Beine mit einem Peelinghandschuh sanft behandelst oder ein Peeling verwendest. Dann solltest du Rasiergel auftragen und ca. eine Minute einwirken lassen, denn damit geht die Rasur leichter und du vermeidest Hautirritationen, sprich Pickelchen. Anschließend den Rasierer mit warmem Wasser abspülen, Haar- und Gelreste entfernen und lufttrocknen lassen (Rasierer nie mit einem Handtuch trocknen!).

 

Nachbehandlung nicht vergessen

Nach der Rasur ist die Haut empfindlich, da auch abgestorbene Hautschüppchen abgetragen wurden. Die Haut also nicht mit einem Handtuch trocken rubbeln, sondern sanft tupfen und anschließend eine After-Shave-Lotion oder eine alkoholfreie Feuchtigkeitslotion auftragen.

 

Rasierer regelmäßig wechseln

Du solltest deinen Rasierer bzw. deine Klingen regelmäßig wechseln und zwar dann, wenn du das Gefühl hast, mehr Druck ausüben zu müssen, um ein sauberes Ergebnis zu erhalten. Außerdem sammeln sich in zu abgenutzten Rasierern Bakterien und stumpfe Klingen können schneller zu Hautirritationen führen.

 

Mach mit beim BICture Challenge Finale!

Wir haben über die missAPP 30 missen ausgesucht, die ein BIC Rasierer-Package zugeschickt bekamen und den Miss Soleil Rasierer kreativ in Szene setzen durften. Die Top 10 findest du in der missAPP im Bereich Activity unter “BICture Challenge Finale”. Stimme jetzt für deinen Favoriten ab – die Gewinnerin darf mit ihrer Freundin zwei Nächte im 4*S-Hotel der Therme Laa – Hotel & Silent Spa verbringen – und du kannst mit deiner Stimme Diamanten sammeln.